DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!



#76

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 20:30
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

*ihre Reaktion überrascht ihn wieder, aber als sie ihn in sich schiebt, fällt sämtliche Last von ihm ab*
*sanft schob er sich vor, genoss ihre Wärme die sich um ihn schloss, die Enge, die ihn umklammert hielt*
Scheiße...
*keucht er lautlos und beginnt sich zu bewegen, richtet sich allerdings mit ihr auf, damit sie nicht auf dem kalten Boden liegen brauchte*
*seine Arme schlangen sich fest um sie, während er sich in ihr vergrub, immer und immer wieder aufs neue in sie Eindrang und beinahe davon überwältigt wird, wie sehr er dieses Gefühl vermisst hatte*
Dyani...
*murmelt er flehend und küsst sie wild*



nach oben springen

#77

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 20:41
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

*ihre Gefühle toben so in ihr, das Verlangen und die Sehnsucht, dass sie das gar nicht anders tun konnte*
*so groß in ihr, sie hatte das wirklich vergessen, wie er sich anfühlen konnte, wie mächtig das einfach ist, ihn so zu spüren*
Bash....
*bringt sie nur hervor, immer wieder seinen Namen, fährt seinen Rücken entlang und drückt sich ihm entgegen*
*die Arme um ihn geschlungen, bewegt sie ihr Becken voller Gier nach mehr entgegen*
Vermisst...so...sehr...
*ganze Sätze schafft sie nicht, stöhnt immer wieder auf, als er sich erneut vergräbt, während ein Donner über ihnen grollt und ihr Element immer stärker wird*
*als würde sie ertrinken, klammert sie sich an ihm fest, will ihn eigentlich nie mehr loslassen*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#78

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 20:53
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Meine...Frau...
*stöhnt er laut und lässt sich vollkommen von ihrem Rhythmus mitreißen*
*er könnte nicht mal in Worte fassen, wie sehr sie ihm gefehlt hatte...er hatte einfach nicht gelebt...es war als hätte sie als seine Liebe, seine Freude, seinen gesamten Lebenswillen mit sich genommen*
*jetzt allerdings war es als wäre sie nie weggewesen, als hätte es die letzten Wochen nicht gegeben und er genoss es sie so in seinen Armen zu halten*
Dyani...
*stöhnte er ihren Namen, immer und immer wieder*
Ich liebe dich...so...sehr...



nach oben springen

#79

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 20:59
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

*lebendig, so fühlt sie sich gerade und nur in seinen Armen. Sie war tot, betäubt, damit sie es ertragen konnte*
*sein Stöhnen hallt in ihr wieder, reißt sie noch mehr mit*
*krallt ihre Hände an ihm fest, fährt über seinen Rücken, so fest, dass es sicher Striemen gibt, aber das ist ihr egal*
Ich...dich auch....nur dich!
*stöhnt sie laut, spürt Regentropfen auf sie fallen, wie sie immer heftiger werden, genauso wie ihr Atem schneller wird, abgehakter und sie kaum mehr Luft bekommt vor Lust*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#80

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 21:15
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

*es war Wochen her seit sie das letzte Mal Sex hatten, aber es fühlte sich wie eine Ewigkeit an*
*nicht eine Sekunde hatte er daran gedacht selbst Hand anzulegen...Er konnte einfach nicht, selbst wenn er an sie dachte*
*es würde vermutlich nicht so lange dauern wie er es gern gehabt hätte, aber es war ihm egal, sie auf sich zu spüren, in ihr zu sein, sei es für noch so kurze Zeit, er kostete jeden Augenblick voll aus*
Bleib...
*flehte er, ein schwacher Versuch sie davon zu überzeugen nicht wieder zu gehen, während er sie und sich um den Verstand brachte*
*der Regen der um sie herum ausbrach war nichts im Vergleich zu dem Tsunami der in ihm wütete*
Bitte, Dy...bleib bei mir...
*brachte er keuchend hervor, spürte wie sich bereits die ersten Tropfen in ihre löste, während er sie wieder hart auf seine Lippen zog, die Hand sanft an ihren Hals gelegt*



nach oben springen

#81

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 21:24
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

*die Ewigkeit könnte nicht länger sein, als die Zeit, in der sie nicht zusammen sind*
*es wäre egal gewesen, er hätte all das tun können....dann wäre es wenigsten einem von ihnen für einen kurzen Moment gut gegangen...*
*sie konnte sich wehren....sonst wäre noch mehr mit ihr geschehen und das hätte sie nie überstanden, vor allem ihn dann nah zu sein*
*so tief dringt er in sie ein, dass er diesen Punkt trifft, laut gegen seine Lippen stöhnt*
ich...oh Gott Bash!
*sie biegt sich durch, wirft den Kopf in den Nacken und beißt sich auf die Lippen, während der Regen auf ihr Gesicht fällt*
*der Sturm bricht um sie herum los und sie spürt sein Zucken, bewegt ihr Becken vor und zurück, hält sich bei seinem Kuss an den Schultern fest und drückt sich nach oben, nur um sich wieder absinken zu lassen. Immer wieder tut sie es, wird schneller, auch sie hält es nicht lange aus*
*ihre Muskeln massieren ihn und lassen ihn noch viel größer wirken, während seine Worte ihr Herz zerreißen*
Ich liebe dich
*sagt sie stattdessen*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#82

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 21:31
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

*er wusste nicht wo sie war, was sie getan hatte...aber hätte sie jemand anderes angefasst, hätte dieser jemand nie wieder das Licht gesehen, so viel stand fest*
*Und er hätte es nicht getan, allein weil es ohne sie sowieso keinen Sinn hatte, er wollte ohne sie nicht glücklich sein, könnte er auch gar nicht*
Für immer...
*setzte er hinter ihr Ich liebe dich, denn das würde er tun...er würde sie für immer lieben, egal wie schwer es gerade war, wie wenig sie sich sahen, sie war seine Traumfrau, und seit es sie gab, wollte er nichts anderes mehr*
*laut stöhnend drang er tiefer in sie ein, stieß immer wieder gegen den Widerstand, der ihr diese himmlischen Laute entlockte, während sie sich bereits um ihn zusammen zog*
Dyani...
*wirft ungestüm den Kopf in den Nacken sog förmlich die Regentropfen auf, die auf sein Gesicht niederprasselnd, während seine Hand sich in ihre Hüfte krallte und er fest zustieß*
*und nur wenige Augenblicke später war es soweit...er kaum laut stöhnend, füllte sie mit allem aus was er zu geben hatte, sich selbst, seiner Liebe, seiner Angst sie zu verlieren...alles brach hinter dem Damm hervor und spülte sie beide weg*



nach oben springen

#83

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 21:48
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

*man hat sie angefasst, er hat sie angefasst, aber nicht bis zum äußersten. Diese Macht hatte er verloren und sie würde weiter kämpfen. Dennoch war ihr Körper mit Zeichen von dem, was passiert ist, übersät*
*all das hat sie ertragen, weil sie hofft, glaubt, dass sie ihn damit retten kann. Doch sie konnte es nicht, ist jetzt immer wieder hierher geflüchtet, weil er ihr Mann ist, ihr Leben...ihre Zukunft*
Ja, für immer
*es spielt keine Rolle, ob sie getrennt sind, lang oder kurz, sie gehören zusammen*
aaah Bash!
*schreit sie auf, als er so heftig eindringt, sie ausfüllt und sie spürt, wie er zuckt und pumpt. Jeder Muskeln zieht sich zusammen und sie folgt ihm in diese Höhen, diese Welten in die nur er sie bringen kann*
*seine Gefühle schwappen zu ihr rüber, kann alles fühlen, was er spürt, reißt sie nochmal umso mehr mit und treibt ihre Gefühle so hoch, dass sich der Regen mich Tränen auf ihrem Gesicht vermischt*
*sie beugt sich vor, klammert sich an ihm fest, drückt sein Gesicht an sich und genießt die Wellen in ihrem Körper, die Liebe....und spürt den Schmerz. Wenn sie nicht aufpasst, wird er auch von ihr so viel mehr spüren, als gut ist*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#84

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 21:57
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

*er hielt sie fest an sich gedrückt, auch er konnte die Tränen nicht zurückhalten, er weinte...ihre Gefühle seine brachen über ihm ein*
*er hielt sie und er würde sie nie wieder loslassen, nicht wenn er nicht musste und ohne Grund schon mal gar nicht*
Ich liebe dich...
*seufzte er leise und schmiegte sein Gesicht an ihren Hals, sog ihren Duft ein, während sein Schwanz immernoch in ihr zuckte*
*dieses Gefühl, so tief in ihr zu sein war überwältigend und jede Faser seines Körpers forderte mehr*



nach oben springen

#85

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 22:04
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

*noch klammert sie sich fest, weil sie weiß, dass sie ihn loslassen muss*
*ja sie weint, sie weint, legt ihren Kopf an seinen und versucht die Mauer zu halten und ist froh, dass sie noch etwas trägt*
*er ist noch immer hart in ihr und es berauscht sie noch, aber ihre Gedanken beginnen wieder zu kreisen, die Angst in ihr kriecht nach oben*
Ich liebe dich auch....egal was....was.... glaube daran....bitte
*fleht sie ihn an, versucht sich zu lösen, ehe sie das nicht mehr hin bekommt*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#86

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 22:10
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

*aber er hält sie trotzdem weiterhin fest, auch wenn er spürt, dass sie sich wieder verabschieden will*
*er konnte und wollte sie einfach nicht loslassen, nicht jetzt, nicht so*
Ich glaube daran...Aber bitte bleib bei mir...ich brauche dich...bitte...
*schluchzt leise an ihrem Hals*
Morgen reise ich ab, und ich brauche dich an meiner Seite...ich...bin so kraftlos ohne dich...
*er gab es nicht gern zu, aber er war nicht mehr der Lord Kommandant der vor Monaten hergekommen war um ihren Bruder zu beaufsichtigen, sie hatte ihn verändert...*



nach oben springen

#87

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 22:30
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

*sein Schluchzen bricht ihr das Herz, so wie sie ihn anscheinend gebrochen hat*
*nie war es ihre Absicht gewesen, dass zu tun, ihn so zu verändern*
Gott Bash.... Ich will doch.... aber ich.... ich will dich nicht verlieren
*in seinen Ohren muss es sich paradox anhören, ist es auch, aber so wahr*
*sie hebt seinen Kopf, zieht ihn nach hinten, sodass sie ihm in die Augen sehen kann*
Du bist so stark....so mächtig....glaub an dich. Du kannst alles schaffen. Und...bald bin ich wieder wirklich bei dir...
*sie werden beide durchnässt, ihr weißes Hemd wird durchsichtig, klebt an ihr und gibt vermutlich mehr Preis, als sie will*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#88

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 22:40
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

*sieht ihr tief in die augen*
Das ist es ja, Dy...ich bin nichts ohne dich...rein gar nichts...der Mann der hier sitzt und seine Frau anfleht bei ihm zu bleiben, der bin ich...der Mann der weint, weil er sie so vermisst, der Mann der nachts in unserem Bett wach liegt, weil sein Herz ihm fehlt...der bin ich!
*sieht an ihr runter*
Ich kann und will dich nicht wieder gehen lassen und verdammt...was sind das für blaue Flecken!
*erschrocken reißt er die Augen auf und schiebt ihr Hemd zur Seite, legt ihre weiße Haut frei, die überseht von blauen und lila Blutergüssen so zerstört aussieht*



nach oben springen

#89

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 22:57
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

*bei jedem Wort schlägt ihr Herz mehr und mehr, beißt sich fest auf die Lippen*
Doch. Du bist so viel..... du bist der Mann, der mich hat vergessen lassen....der mir zeigt, was Liebe ist. Der mir zeigt, dass ein Mann ein Soldat und Krieger sein kann und dennoch zärtlich. Der stark ist und alles und jeden den er liebt, mit seinem Leben verteidigt. Diesen Mann liebe ich so unglaublich
*sie will gerade sein Gesicht umfassen, als er die Flecken entdeckt*
*erschrocken zieht sie es zusammen, entlässt ihn aus sich und steigt von ihm*
Das...das ist nichts. Ist bei der Mission passiert. Verheilt wieder
*sie greift nach ihrer Hose und versucht so nass wie alles ist, dort irgendwie rein zu kommen. Noch ein Nachteil einer Hose*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#90

RE: Gipfelplateau

in Der Außenbereich 20.03.2019 23:04
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

*springt auf die Beine und zieht sich die Hose hoch ehe er sie am Arm packt und zu sich herumdreht*
Was verschweigst du mir, verdammt?
*seine Sorge, die er eben für einige Augenblicke vergessen hatte kam wieder auf und viel heftiger als zuvor*
Verflucht, Dy. Sag mir endlich was los ist!



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucas Moony
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 10 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 384 Themen und 9374 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor