DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!



#31

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 20:38
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

*ruckt ein Stück nach vorne, als er ihre Füße auf die Armlehne tut*
*beißt sich nun ebenfalls auf die Unterlippe, aber ihre Augen funkeln, auch vor Belustigung*
Ich gönne dir jeden Spaß Darling
*schmunzelt und leckt demonstrativ über ihre halb offenen Lippen*
*schlägt ihm dann aber auf die Finger*
Wer wird denn so ungeduldig sein?
*hebt ein Fuß, drückt ihn auf seine Brust und ihn so etwas nach hinten*
*die letzten Knöpfe, die nicht von der Korsage gehalten werden, öffnet sie, sodass sie nun einen größeren Ausschnitt hat, ehe sie wieder beginnt den Rock langsam höher zu ziehen*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#32

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 20:46
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

*und wieder wird es ein Stück enger in seiner Hose und zwar so, dass es mittlerweile unangenehm zog*
*was im Grunde auch der Hauptgrund war, warum er die Hände von ihren Beinen nahm und die Kordel an seiner Hose öffnete*
Verdammt, Dy...
*murmelt er nur kopfschüttelnd*
*er liebte es sie so zügellos zu sehen, was auch der Grund war, warum er sie einen Moment einfach nur ansah, ehe er ihr Bein schnappte, und sanft daran entlang küsste*


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#33

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 20:50
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

*zu sehen, wie er die Kordel der Hose öffnet, weil man deutlich die Beule sehen kann, erregt sie, lässt es ungemein pochen*
Ja mein geliebter Mann?
*meint sie mit leichter Stimme, sieht ihn durchdringend an und legt kurz den Kopf in den Nacken, genießt wie er ihr Bein küsst*
*sie liebt es, ihn zu necken und langsam fühlt sie sich immer wohler hier, mit allem. Stück für Stück würden sie dran arbeiten*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#34

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 20:55
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

Meine geliebte Frau...
*murmelt er leise und küsst sich weiter hinauf, bis er fast unter ihrem Rock verschwindet*
Sag mir was ich tun soll, mein Herz...
*saugt sanft an der innenseite ihrer Schenkel*
Wie kann euer Mann euch zu Diensten sein, Mylady...
*leckt genüsslich über ihre Haut*


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#35

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:01
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

*sie genießt es sichtlich, wie er langsam unterm Rock verschwindet, sie küsst und innehält*
*blinzelt dann aber überrascht bei seinen Worten und sieht zu ihm*
Was? Ich...
*kurz ist sie irritiert, weil so gab es das noch nie und für den Moment verunsichert es sie*
*sie schluckt, drückt ihre Hände aufs Holz, spürt die Papiere und schließt einen Moment die Augen, als sie auch noch seine Zunge spürt*
Mach weiter...höher....
*bringt sie leise raus, weil sie sich nun doch nicht so traut und sich erst gewöhnen muss*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#36

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:07
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

*tut wie ihm befohlen und wandert weiter hoch*
*küsst sanft die Stelle an der ihr Bein aufhört und ihr Scham beginnt, vergräbt sanft sein Gesicht darin und genießt das Gefühl*
*rutscht sanft weiter runter küsst ihre Mitte, lässt sanft seine Zunge darüber gleiten*
Mhm...
*brummt er zufrieden und fährt mit seinen Händen sanft ihre Oberschenkel entlang, zieht sie ein wenig an sich so das sie auf der Tischkante saß*
*leckt weiter über ihre Feuchtigkeit*


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#37

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:15
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

*sie befiehlt nicht, aber es ist unbeschreiblich, als er das wirklich tut*
*seufzend legt sie den Kopf in den Nacken, drückt ihre Hände fester auf und beißt sich auf die Lippen*
aaah
*kommt es leise dann doch, krallt sich in den Rand, als er sie vor zieht*
*sein Tun macht bringt die Hitze zurück in ihren Körper, lässt dieses Pochen sich verschlimmern und sich ihr Atem beschleunigen*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#38

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:20
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

*ihre Laute spornen ihn nur noch mehr an und sanft leckt er komplett über ihre Mitte*
Du schmeckst so gut...
*keucht leise auf und saugt liebevoll an ihrem Kitzler, lässt seine Zunge dagegen schnellen, als er sich leicht aufrichtet*


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#39

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:24
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

*ihre Hände bekommen Papier zu fassen, knüllen es zusammen, weil sie es nicht kontrollieren kann*
Bash.... Gott...
*keucht auf, drückt sich ihm entgegen und legt den Kopf in den Nacken*
*das ist so.... verrucht was gerade passiert. Eine neue Ebene....dabei dachte sie, es gäbe gar keine mehr*
*ihr Atem rast immer mehr, sie fühlt wie Schweiß ihren Rücken hinab rinnt, so heiß ist es ihr, während ihre Mitte unter seiner Zunge glüht und sie aufstöhnt*
Du....machst mich...wahnsinnig....


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#40

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:28
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

Und du mich...
*murmelte er und pustete sanft gegen ihren Kitzler, ehe er wieder daran saugt*
*ja, er liebte das hier, jede neue Stufe die sie gemeinsam erklommen genoss er unglaublich und jetzt wo sie verheiratet waren, hatte es sogar eine noch größere Bedeutung für ihn*
*liebevoll knetete er ihre Oberschenkel, klammerte sich förmlich an sie, während sie unter seinen Berührungen zuckte*


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#41

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:37
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

*als er pustet und saugt, zucken ihre Beine und sie keucht laut auf*
*das war so gut...so unglaublich gut...dass begann, sich wirklich fallen zu lassen*
*stöhnend wirft sie den Kopf zurück, während ihre Arme beben, sie sie kaum oben mehr halten wollen*
Bash....ich....
*in ihrem beginnt es noch mehr zu ziehen und sich allmählich die Wellen anzunähern. Sie kommen und kurz davor, ziehen sie sich wieder zurück- es raubt ihr die Sinne*
*aber es fehlte etwas. Er fehlte. Umso weiter er sie trieb, umso sicherer wurde sie, dass dieses alleine...sie unglaublich genießen kann, wie im Bett, aber ohne ihn ist das alles nichts*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#42

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:45
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

*so wollte er das auch nicht beenden, definitiv nicht*
*aber er genoss es unglaublich sie so zu reizen, jedoch war sein Schwanz da anderer Meinung*
*ein letztes Mal saugte er an ihr, ehe er aufstand und sie ohne ein weiteres Wort vom Tisch zog und sie umdrehte*
*mit einem Ruck riss er die Kordel an ihrer Korsage entzwei und ließ das Lederteil auf den Boden fallen*
*sanft legte er ihr Haar zurück und über eine Schulter, seine Lippen legten sich sanft an ihren Hals, küssten sich daran entlang zu ihrer Schulter*
Schade...ich hab das Teil echt gemocht...
*meinte er schmunzelnd und lässt seine Hände nach vorn zu ihrem Bauch wandern, öffnet die restlichen Knöpfe ihrer Bluse, widerstand dem Drang auch diese zu zerreißen*


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#43

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 21:51
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

*überrascht zieht sie die Luft ein, als er so plötzlich aufhört und wieder bestimmend wird*
*es raubt ihr wirklich den Atem, dieses Hin und Her, dieses nicht Wissen, wann er sie einfach nimmt, so wie jetzt*
Bash!
*ruft sie doch etwas entsetzt aus, doch sie würde lügen, wenn sie sagen würde, dass es sie nicht unglaublich erregt*
Meine Korsage. Ich hab sie auch gemocht
*lacht sie etwas, schluckt und legt ihren Kopf zur Seite, genießt diese Küsse und drückt dabei ihren Hintern ihm entgegen, reibt sich an der Beule und keucht auf*
So ungeduldig jetzt?
*drückt sich nochmal gegen ihn und leckt sich über die Lippen, genießt das Pochen der Vorfreude*


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#44

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 22:02
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

DU reizt mich den ganzen Morgen schon mit all dem hier...also...
*murmelt das leise und beißt sanft zu, während er ihr das Hemd von den Schultern streift*
*seine Hände streicheln sanft über ihren Bauch, hinauf zu ihren Brüsten die er liebevoll massiert*
Meine wunderschöne Frau...
*raunt er ihr zu und küsst sich weiter zu ihrem Nacken*
*drückt sie sanft nach unten auf die Tischplatte*


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#45

RE: Arbeitszimmer

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.03.2019 22:08
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

Ich reize dich? Aber ich tue nichts. Hab für dich nur den Rock angezogen
*tut sie auf unschuldig, denn eigentlich ist ihr bewusst, dass der wohl so manches ausmacht. Und ja, sie hat sich Mühe gegeben, ihm wirklich mit allem zu gefallen, wie sie aussieht*
*lässt sich das Hemd ausziehen und genießt seine Hände, beißt sich auf die Lippen und keucht auf*
*den Kopf nach vorne geneigt, drückt sie sich ihm entgegen*
*wird dann allerdings nach unten gedrückt, dem sie erregt folgt*
*die Papiere an ihrer Brust, das Gefühl der harten Platte... und ihm hinter sich*
Ich bin dein


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 124 Gäste , gestern 140 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 400 Themen und 10371 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor