DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!



#226

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 08.03.2019 21:09
von FOUR ONE FIVE
avatar

INTERNATIONALER FRAUENTAG.

Der internationale Frauentag entstand zur Zeit des ersten Weltkriegs als Initiative sozialistischer Organisationen - hierbei ging es um die Gleichberechtigung und Emanzipation von Arbeiterinnen. Heute ist der 08. März der Tag für die Rechte der Frau und den Weltfrieden. Unser lieber Feliks - der nun leider mit einem Männerschnupfen flach liegt und uuuunglaublich leidet - hat sich für diesen besonderen Tag etwas schönes überlegt. Als kleine Aufmerksamkeit an all unsere Damen im Forum, hat er die letzten Tage an einem Video gearbeitet. Dieses möchten wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten. Also lehnt euch zurück und genießt es.



Und, hat es euch genauso gut gefallen, wie uns? Ich persönlich schaue es momentan ja in Dauerschleife.

Damit wünsche ich euch noch einen wunderschönen Abend und einen entspannten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße,
Joshua aus dem #FOUR-ONE-FIVE


Dyani Hastings hat sich bedankt!
nach oben springen

#227

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 08.03.2019 23:28
von Dreams in London
avatar









Heute und besonders jetzt zu dieser Stunde, haben sicherlich alle ihr Wochenende bereits beginnen können. Ich weiss natürlich, dass ich etwas spät dran bin und vielleicht könnt ihr das Thema schon gar nicht mehr lesen, aber trotzdem werde ich heute natürlich den »Weltfrauentag» nicht unkommentiert lassen. Ich werde es mir sogar zur Aufgabe machen, starke feminine Persönlichkeiten der britischen Geschichte in den Vordergrund zu stellen. Vielleicht beflügelt das ja die ein oder andere Frau und sie wird aufgrund dessen fortan, komplett anders agieren als sie es bisher getan hat? Aber nun genug geredet. Beginnen wir einfach mal. Es gibt viele Frauen, die etwas Besonderes geleistet haben, aber ich habe wirklich nur die hervorzuheben versucht, welche auch die britische Geschichte betroffen haben. Aufgrund dieser Persönlichkeiten, haben wir Frauen es verdient, dass uns ein Tag gewidmet wird.

Man kann sagen, was man will, aber tatsächlich – vielleicht stehe ich mit dieser Meinung auch alleine da – haben die Monarchinnen dem britischen Reich besser getan als die Monarchen. Gewiss nicht alle, aber ich kann zumindest eine Elizabeth I, Elizabeth II und sogar eine Queen Victoria benennen, die in ihrer Zeit wundervolles vollbracht haben. Elizabeth I hat vor allen den Spaniern das Leben schwer gemacht, hat die Haushaltskasse des Landes aufgebessert, Queen Victoria hat viele Parks innerhalb Londons gegründet und somit auch viel Natur in dieser grossen Stadt zum Blühen gebracht und auch, wenn Elizabeth II im Grunde nur noch den repräsentativen Part für das Land übernimmt, ist sie momentan das Bild Englands. Immerhin ist sie die Person, die am Längsten auf dem englischen Thron zu finden ist. Elizabeth II führt die Liste mit 67 Jahren Amtszeit hinter Queen Victoria, welche 64 Jahre über England herrschte an. Elizabeth I kommt mit 44 Jahren aber auch nicht schlecht weg. Jeder der Damen hat etwas Besonderes für ihr Land geleistet und gezeigt, dass nicht immer nur ein Mann das letzte Wort haben muss, damit es Hand und Fuss hatte. Aber jetzt kommen wir einmal zu den weniger königlichen Personen, welche ihrem Land gedient haben.
Der erste Name auf meiner Liste ist Florence Nightingale. Als zweite Tochter des Politikers Wilhelm Edward Nighingale wurde sie 1820 in Florenz (Italien) geboren. Was sie geleistet hat? Sie zeigte ein einzigartiges Engagement für Notleidende und Kranke, sodass sie eine Ausbildung zur Krankenschwester machte. Im Zuge des Krimkrieges und der desolaten Versorgung der verletzten Soldaten, avancierte Florence als ‘Lady mit der Lampe’ zur Begründerin der modernen Krankenpflege. Innerhalb von drei Monaten versorgte sie mit ihren Krankenschwestern etwa 10'000 Soldaten mit Kleidung und Gebrauchsgütern. Daraufhin wurde die Krankenpflege in England zum Berufsstand erhoben. Sie schrieb ausserdem Bücher und veröffentlichte diese unter die Namen Notes of Hospital und Notes on nursing, die jeweils in den Jahren 1859 und 1860 veröffentlicht wurden. Die englische Presse gab ihr zu ihrer Zeit schon den Beinamen ‘Engel der Barmherzigen’. Ebenso wurde 1860 eine Krankenpflegeschule am St. Thomas Hospital eingerichtet. Dieses Modell führte zu zahlreichen Schwesternschulen, welche nach ihrem Ideal geführt wurden. Sie hat also zu ihrer Zeit viel für die Armen und Kranken ihres Landes gemacht und wird daher zurecht hier als besondere Frau aufgeführt.

Sicherlich war es früher schwieriger als Frau ernst genommen zu werden und Karriere zu machen. Immerhin hielt sich ein Frauenbild bis ins 20. Jahrhundert. Aus diesem Grund möchte ich auch Rosalind Franklin erwähnen. Sie war eine britische Biochemikerin und Spezialistin für Röntgenstrukturanalyse von kristallisierten Makromolekülen. Als Wissenschaftlerin leistete sie weitreichende Forschungsarbeiten zur Struktur von Kohlen und Koks als Brennstoff sowie von Viren. Ihre wichtigsten Forschungsergebnisse waren Röntgenbeugungsdiagramme der DNA und deren mathematische Analyse. Sie trugen wesentlich zur Aufklärung der Doppelhelixstruktur der DNA bei. Gemeinsam mit Raymond Gosling veröffentlichte sie einen Forschungsartikel, welcher parallel zum Artikel von James Watson und Francis Crick erschien und mit deren Erkenntnisse übereinstimmte. Watson und Crick hatten für ihre Entschlüsselung der DNA, für die sie später beide den Nobelpreis erhielten, Forschungsergebnisse von Franklin ohne deren Wissen und Zustimmung benutzt. Daran merkte man, dass auch schon Mitte des 20 Jahrhunderts die Frau nicht immer komplett wahrgenommen und für ihre Leistungen im selben Umfang wie der Mann belohnt wurde.

Die nächste Frau und somit vorletzte in den Reihen, ist Agatha Christie. Sie war eine britische Schriftstellerin und zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte. Sie verfasste hauptsächlich Kriminalromane und Kurzgeschichten, welche sogar mehrfach verfilmt wurden. Ihre bekanntesten Schöpfungen ist der belgische Detektiv Hercule Poirot mit seinem Freund Arthur Hastings und die altjüngferliche Miss Marple. Noch gar nicht so lange her, kam eine Neuauflage des Films «Mord im Orientexpress» ins Kino, welche wohl durchaus zu den bekanntesten Werken dieser einzigartigen Frau gehörte. Insgesamt schrieb sie 66 Romane, zahlreiche Kurzgeschichten, zwei Autobiographien, mehrere Lyriksammlungen und 23 Bühnenstücke. Diese wurden in fünf Hörspielen, 22 Kinofilmen, 76 Fernsehfilmen, 19 Zeichentrickfilmen sowie in einigen Computerspielen adaptiert.
Die letzte Dame für heute ist Audrey Hepburn. Sie faszinierte mit ihrer leisen und sensiblen Spielkunst ein Millionen-Publikum. Dabei avancierte sie zu einer der grossen Diven des internationalen Films. Ausserdem prägte sie mit ihrer eleganten Erscheinung und ihrer Mode das Frauenbild der 1950er sowie der 1960er Jahre entscheidend mit. Sie erhielt sogar einen Oscar für ihre Hauptrolle in dem Film «Ein Herz und eine Krone», obwohl ihr populärster Film wohl tatsächlich «Frühstück bei Tiffany» aus dem Jahr 1961 ist. Insgesamt erhielt sie mehr als fünfzig Auszeichnen, welche nicht alle nur mit ihrer herausragenden Arbeit bei Theater und Film zu tun hatten. Sie zeigte auch unermüdlichen Einsatz und humanitäre Unterstützung von Kindern in aller Welt.

Das war es von mir heute wieder. Wir – das Team – wünschen euch auf diesen Wege noch einen schönen Weltfrauentag.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Dyani Hastings hat sich bedankt!
nach oben springen

#228

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 09.03.2019 22:43
von Dreams in London
avatar








Heute ist Samstag und dieser ist meiner Auffassung nach schon wieder viel zu schnell vorbei gegangen. Klar, wir haben noch etwas Zeit, aber seien wir mal ehrlich? Am Wochenende will man ausschlafen – sofern man Langschläfer ist – und dann ist ja schon der halbe Tag um. Aber nun genug gejammert, wir werden alle das Wochenende in vollen Zügen geniessen und wie jede Woche am Montag wieder voll angreifen. Der 9. März ist auf jeden Fall interessant, weswegen ich nun endlich mal beginne.

Am 9. März 1566 geschah ein Mord vor den Augen der schottischen Königin Maria Stuart. Ihr Privatsekretär und Günstling David Rizzio wird in Holyrood Palace in Edinburgh unter der Führung ihres eifersüchtigen Gemahls Henry Stuart, Lord Darnley, ermordet. Die hochschwangere Königin wird kurzzeitig unter Hausarrest gestellt. Die Ermordung Davids löste eine Kette tragischer Ereignisse aus, die zur Abdankung Marias und ihrer Flucht nach England führten, wo sie gefangengesetzt und 1587 enthauptet wurde. Am heutigen Tag hat Lord Darnley nicht nur David ermorden lassen, sondern auch seine eigene Mutter fand im Jahr 1578 den Tod. Auch hier wurde zur damaligen Zeit bereits vermutet, dass auch sie ein Mordopfer geworden war, aber es konnte nie nachgewiesen werden, dass Robert Dudley – enger Vertrauter Elizabeth I – seine Finger im Spiel hatte. Tatsache war, dass er am 7. März zu Besuch gewesen war und sie am Abend von heftigen Schmerzen heimgesucht wurde und zwei Tage später verstarb. Margaret Douglas – so ihr Name – war von königlichem Geblüt. Ihre Mutter war Margaret Tudor – Schwester Heinrichs VIII von England. Sie war daher eine Cousine Elizabeth I sowie auch Maria I. Sie gehörte zur katholischen Opposition und hatte daher kein allzu gutes Verhältnis zu ihrer Cousine Elizabeth, weswegen auch vermutet wird, dass Robert Dudley für seine über alles geliebte Königin, Margaret umgebracht hat. Durch geschicktes Taktieren schaffte es die Countess of Lennox jedoch, ihren Sohn Henry Stuart, Lord Darnley mit ihrer eigenen Nichte Maria Stuart zu verheiraten und somit Grossmutter König Jakobs von England und Schottland zu werden.

Weiter geht es in politische Angelegenheiten. Gewiss müsste ich nichts über Irland berichten, aber ich finde, die Sache durch den Brexit macht den Nordirland Konflikt wieder aktuell, weswegen ich auch über unsere Nachbarn, die sich ja immerhin auf derselben Insel befinden, berichten möchte. Am 9. März 1932 vollzieht sich im irischen Freistaat mit Ernennung Éamon de Valeras, des Vorsitzenden der in der Unterhauswahl siegreichen Fianna Fáiil zum Präsidenten des Regierungsrates, der erste Regierungswechsel. Da Valera gilt als einer der einflussreichsten irischen Politiker des 20 Jahrhunderts. Er wird zu den charismatischsten Prominenten in Irland seiner Zeit und eine Führungspersönlichkeit gezählt. Sein politisches und ideologisches Erbe ist jedoch heute stark umstritten. Unter seiner Führung entwickelte sich Irland zwar zu einem Staat, der formal demokratisch, aber innenpolitisch repressiv und aussenpolitisch recht isoliert war. Seine Neutralität im zweiten Weltkrieg war sehr umstritten. Er war der einzige Regierungschef weltweit, der nach dem Suizid Adolf Hitlers in einer deutschen Botschaft kondolierte. 1946 wand er sich an die britische Botschaft und protestierte gegen die Todesstrafen beim Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher. Seine politische Karriere dauerte mehr als 50 Jahre. Er war mehrmals Ministerpräsident – insgesamt 24 Jahre lang – Oppositionsführer, sein eigener Aussenminister, Vorsitzender der Partei Fianna Fáil und Präsident von Irland.

Am 9. März wurden gleich mehrere gute Musiker geboren. 1930 erblickte Vic Ash das Licht der Welt. Er ist ein britischer Jazz-Klarinettist und Saxophonist des Oldtime-Jazz und Swing. Er war nicht nur sein Leben lang dem Jazz treu, sondern hatte in den 1950er Jahren auch einen eigenen Radiosender «Sunday Break», wo über Jazz und Religion diskutiert wurde. Er zählte zu dieser Zeit als Favourit in den Fan-Umfragen der Zeitschrift Melody Maker. Der zweite Musiker ist Chris Thompson, welcher im Jahr 1948 das Licht der Welt erblickte. Er ist ein britischer Rock-Sänger, Gitarrist und Komponist. Bekanntheit erlangte er insbesondere als die Stimme der «Manfred Mann’s Earth Band», welche vor allem in den 1970er und 1980er Jahren Erfolge feiern konnten. Das bekannteste Lied dieser Band – für mich – ist blinded by the light. Happy Birthday an Mr. Thompson.

Natürlich sind auch einige Personen am 9. März verstorben. Darunter zählt Henry Rich, 1. Earl of Holland, welcher 1649 den letzten Atemzug machte. Er war ein englischer Peer, Politiker und Offizier. Er zählte zu den zahlreichen Liebhabern der Marie de Rohun. Seine Laufbahn begann ganz unspektakulär als Courtier und Soldat. Er wurde jedoch rasch einer der Günstlinge des Königs Jakob I (Sohn Mary Stuarts und Lord Darnley), fiel aber nach der Thronbesteigung von Karl I in Ungnade. 1622 wurde er zum Baron Kensington und 1624 zum Earl of Holland. Während der «Englischen Bürgerkriege» kämpfte er zuerst auf der Seite der Parlamentarier und später auf der Seite der Royalisten. Im Juli 1648 wurde er während der Kampfhandlungen gefangengenommen und im darauffolgenden Jahr am 9. März wegen Hochverrats in London hingerichtet
Da gestern bereits Weltfrauentag war und ich ohnehin immer den Frauen zu wenig Aufmerksamkeit zukommen lasse, möchte ich an dieser Stelle noch Mary Anning erwähnen. Sie war eine britische Paläontologin und verstarb im Jahr 1847. Sie war die erste britische Fossiliensammlerin und kann daher zurecht als eine der ersten Paläontologinnen bezeichnet werden. Ihre Funde waren wichtige Belege für das Aussterben von Tierarten. Bis zu ihrer Zeit war man der Annahme, dass keine Tier ausstarben, dass sie sich lediglich einen anderen Platz zum Leben gesucht hatten. Die Küste, an denen Mary ihre Funde machte, ist heute eine der berühmtesten Fundstellen für Saurierfossilien weltweit. Die ältesten Schichten der Küste stammen aus der Trias und können auf ein Alter von ca. 250 Millionen Jahren datiert werden, die jüngsten Schichten stammen aus dem Ende der Kreidezeit. Somit decken sie ein Grossteil des Erdmittelalters, einer von Saurier dominierten Erdepoche ab. Sie wird allgemein Jurassic Coast genannt und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die gute Frau geriet nach ihrem Tod in Vergessenheit, wurde in den letzten Jahrzehnten jedoch als eine der wichtigsten und aussergewöhnlichsten Figuren der frühen Paläontologie, wiederentdeckt.

Heute bin ich wieder viel zu lang geworden, aber ich konnte mich einfach nicht bremsen. Jedoch erlöse ich euch nun von den informativen Test und wünsch euch noch einen angenehmen Samstag Abend.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Dyani Hastings hat sich bedankt!
nach oben springen

#229

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 10.03.2019 11:36
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar





Heute ist nicht nur Sonntag, sondern auch Mario-Tag
Die Hintergründe zum Mario-Tag sind leider nicht bekannt, Es kann wohl davon ausgegangen werden, dass der Mario-Tag von Fans der Mario-Spiele ins Leben gerufen wurde.

Muss ja mal erwähnt werden ;)
Denn wir wollen Euch ja nicht nur grüßen.
Wie immer haben wir auch noch andere tolle Sachen mit gebracht.

Let´s go...

Neuigkeiten aus dem Maryland:
Unser reizender Pfarrer begrüßt heute in seiner Sonntagspredigt einen neuen Maryland Bewohner.
ein junger Mann der eigentlich immer Sportler werden wollte. Dank einer Sportverletzung bleibt dieser Traum wirklich ein Traum. Sein Weg führte den Herren irgendwann nach Maryland. Er kaufte sich eine Farm und baut in eigener Manneskraft das Farmhaus wieder auf. Natürlich kann man davon nicht leben. Er hat natürlich noch einen interessanten Job. Was genau, ja davon darf er nicht offen reden.

Neben den Neuigkeiten haben wir auch noch ein Geburtstagskind des Tages mitgebracht.



Das Geburtstagskind des Tages ist ...



Und einen tollen Song aus unserer Jukebox!

Let´s go Music 10#



In diesem Sinne wünschen wir eine ganz tolle Woche!

Enjoy your Life on countryside of Maryland


♦♦♦ zum Forum ♦♦♦


Dyani Hastings hat sich bedankt!
nach oben springen

#230

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 10.03.2019 18:14
von FOUR ONE FIVE
avatar

NATIONAL SUPERMARIO DAY



Ich glaube es ist unbestreitbar, dass diese beiden wohl jeder kennt, hmm? Viele hat er in ihrer Kindheit/Jugend begleitet und war Teil vieler spaßiger Stunden vor der Spielkonsole - also ist der heutige Tag - der amerikanische Supermario Tag - definitiv ein Feiernswerter Tag .

Doch wie begann alles?


Erstmals als Spielfigur Jumpman im erfolgreichen Arcade-Spiel Donkey Kong aufgetaucht, erlangte die Figur Mario weltweite Bekanntheit durch die Jump-’n’-Run-Spiele der Reihe Super Mario für Nintendo-Heimkonsolen.

Durch Erweiterung der Bewegungsfreiheit der Spielfigur wurde die Reihe stetig weiterentwickelt und übte entscheidenden Einfluss auf das Jump-’n’-Run-Genre aus. Durch gute, leicht zugängliche Spielbarkeit und durchdachtes Leveldesign wurde eine große Popularität der Mario-Spiele und damit der Figur Mario erreicht, die durch Merchandising und Medienpräsenz erweitert und kommerziell genutzt wurde. So gelang es, durch die hohe Nachfrage nach Mario-Software auch die entsprechenden Nintendo-Spielkonsolen am Markt zu etablieren. Heute ist Mario ein fester Bestandteil im Katalog der globalen Alltags-Ikonen.




Seit 1981 alles angefangen hat, begeistert und Super Mario immer wieder und sorgt auch heutzutage für einigen Spaß. Schnappt euch also eure Spielkonsolen oder sucht nach einem Onlinespiel und spielt zu Ehren des Tags ein paar Runden . Ansonsten wünschen wir euch einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche .

Liebste Grüße,
das #FOUR-ONE-TEAM


Dyani Hastings hat sich bedankt!
nach oben springen

#231

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 10.03.2019 21:12
von Dreams in London
avatar









Heute ist Sonntag und das Wochenende somit fast schon wieder an uns vorbeigezogen. Viel zu schnell meiner Meinung nach, aber ändern lässt es sich nun einmal auch nicht. Ich hoffe daher, dass ihr heute alle noch etwas Erholung findet, sodass ihr die nächste Woche wieder ohne Probleme schafft. Heute am 10. März gibt es auch wieder enorm viel zu berichten, weswegen ich nun damit anfangen werde.

Beginnen wir mal mit der Politik. Am 10. März 1629 löst König Karl I das Parlament auf und führt sein Land in die elf Jahre andauernde parlamentslose Zeit. Er regierte also ab 1629 ohne Parlament, gestützt auf seine Vertrauten Thomas Wentworth und William Laud. Die Star Chamber war für weltliche Angelegenheiten zuständig, die hohe Kommission für die kirchlichen Belange. Der Bischof von London wollte die presbyterianische Kirchenverfassung in Schottland abschaffen und durch die anglikanische Kirche ersetzen. Die Schotten protestierten jedoch und erhoben sich. Schottische Truppen marschierten in England ein, was der Auslöser war, dass Karl I am 13. April 1640 wieder das Parlament zusammenrufen liess, weil er natürlich finanzielle Mittel zur Bekämpfung der Schotten benötigte. Am 5. Mai 1640 löste er jedoch das Parlament wieder auf und genau diese Tagungsperiode wurde als «kurzes Parlament» bekannt.

Wie dankbar sind wir alle für das gut ausgebaute U-Bahn Netz in London? Im Jahr 1906 nahm die U-Bahn Linie Baker Street & Waterloo Railway zwischen den Stationen Baker Street und Kennington Road den Betrieb auf. Im Jahr 1876 fand das erste Telefongespräch statt. Bereits am 7. März habe ich über Alexander Graham Bell berichtet und genau dieser führte dieses Gespräch mit seinem Assistenten Thoms Watson.

Geboren wurden am heutigen Tag auch einige nennenswerte Persönlichkeiten. Im Jahr 1538 kam Thomas Howard, 4 Duke of Norfolk auf die Welt. Er war der älteste Sohn des Henry Howard und der Frances de Vere. Seinen Titel erbte er jedoch von seinem Grossvater Thomas Howard, nachdem sein Vater 1547 hingerichtet worden war. Dank seiner Abstammung genoss er hohes Ansehen, hatte aber nur begrenzten Einfluss auf die Politik der Königin Elizabeth I. Diesen Zustand hielt er jedoch für unangebracht, war er immerhin der ranghöchste Adelige des Reiches und der einzige Herzog Englands. Obwohl er nach dem Tod der Königin Maria I wieder zum Protestantismus zurückkehrte, erzog er alle seine Kinder katholisch. Er hat insgesamt dreimal geheiratet und alle seine Frauen sind nach der Geburt seiner Kinder gestorben. Aus diesem Grund verfiel er dem Plan Maria Stuart – die schottische Königin – heiraten zu wollen. Sie war katholisch und es waren sogar Pläne im Gange, sodass Maria Stuart und Thomas Howard für England sehr günstigen Bedingungen auf den schottischen Thron zurückkehren, aber Elizabeth traute Thomas Howard nicht, verhielt er sich ihr gegenüber sehr ungeschickt. Die Hochzeitspläne wollte er jedoch nicht aufgeben, weswegen es zum ein oder anderen Aufstand kam, wo sich der gute Herzog aber immer herauswinden konnte. Erst als eine Verschwörung in seinem Anwesen nachgewiesen werden konnte, glaubte und verzieh die Königin ihm nicht mehr und es kostete ihm den Kopf.
1788 erblickte Edward Hodges Baily das Licht der Welt. Er war ein englischer Bildhauer und hat unter anderem das Standbild Nelsons auf der korinthischen Säule am Trafalgar Square, das Denkmal Lord Hollands in der Westminsterabtei und andere Porträtstatuen und Büsten modelliert. Er hat ausserdem die Statue «Eva an der Quelle» gemacht, welches man sich im Kunstinstitut in Bristol anschauen kann.
Dann will ich noch Spencer Gore hervorheben. Dieser kam im Jahr 1850 zur Welt und war ein englischer Tennis- und Cricketspieler. Warum ich ihn erwähnen musste? Er war der erste Wimbledon Gewinner im Jahr 1877 und Wimbledon ist heutzutage wohl jedem ein Begriff. Heute feiert ausserdem Jack Butland seinen 26 Geburtstag. Er ist ebenso Teil der englischen Fussballnationalmannschaft, welche letztes Jahr in Russland sehr erfolgreich war.

Natürlich haben auch heute wieder diverse Menschen, den Tod gefunden. Unter anderem Maud de Lacy. Sie fand den Tod im Jahr 1289. Sie entstammte einer anglonormannischen Familie, war die Tochter von John de Lacy, 1. Earl of Lincoln und von Margaret de Quincy. 1237 bot ihr Vater dem König Heinrich III 5000 Mark, um sie mit dem minderjährigen Richard de Clare, dem Erben der Familie Clare, zu vermählen. Der König wollte den jungen Clare jedoch mit einer seiner französischen Verwandten verheiraten, aber Hugo X von Lusignan lehnte es ab, einer seiner Töchter mit Richard de Clare zu vermählen. Im Jahr 1238 kam daher doch noch die Hochzeit zwischen den Beiden zustande. Aus der Ehe gingen drei Söhne und vier Töchter hervor. Im Jahr 1262 wurde sie zur Witwe. Sie überlebte ihren einzigen Mann um 25 Jahre. Nach dessen Tod sollten all seine Besitzungen an sie übergehen, aber König Heinrich III gab ihr nur ein Drittel der de Clare Besitzungen. Erst nach dem zweiten Krieg der Barone wurden die Besitzungen gerecht zwischen ihr und ihrem ältesten Sohn aufgeteilt. Maud konzentrierte sich anschliessend vermehrt um die Vermählung ihrer Töchter. Ausserdem war sie eine grosszügige Förderin diverser Klöster unter anderem das von ihrem verstorbenen Mann gegründete Priorat von Clare, welches die erste Niederlassung der Augustinereremiten in England war.
John de Vere, 13. Earl of Oxford, fand im Jahr 1513 den Tod. Er wurde zu dieser Zeit vergleichsweise alt, zählte er bei seinem Tod bereits 70 Jahre. Er war ein englischer Adliger und erblicher Lord Great Chamberlain von England. Während der Rosenkriege war er einer der wichtigsten Anhänger des Hauses Lancaster. Er war ein jüngerer Sohn des John Vere und der Elisabeth Howard. Während sein Vater und sein älterer Bruder bei der Machtübernahme durch Edward IV exekutiert und dadurch der Familienbesitz eingezogen wurde, blieb er verschont und bekam eine durchaus angesehene Frau an die Seite gestellt. Er heiratete Margaret Neville, die Schwester Richard Nevilles, der vor allem unter dem Titel «der Königmacher» bekannt war. 1468 landete John aufgrund einer Verschwörung im Tower. Sein Schwager Richard setzte sich aber für ihn ein, sodass er im Folgejahr bereits wieder auf freien Fuss war. Er schloss sich anschliessend seinem Schwager an und schoss gegen König Edward IV, konnte er sich dabei auch noch an den Mann rächen, der seinen Vater exekutiert hatte. 1470 floh er mit seinem Schwager nach Frankreich, kehrte erfolglos im selben Jahr noch nach England zurück, nur um wieder nach Frankreich zu flüchten. Dort verweilte er bis 1485 und schloss sich letztlich Heinrich Tudor an und verhalf diesem somit auf den englischen Thron. Er hatte keine Kinder und der Titel ging über an seinen Neffen, der denselben Namen wie er trug.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos-Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Dyani Hastings hat sich bedankt!
nach oben springen

#232

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 14.03.2019 20:45
von FOUR ONE FIVE
avatar

ORANGE, ORANGE, ORANGE SIND ALLE MEINE SACHEN - Orange ist alles was ich habe.

Hallihallöööchen meine Lieben

Was es mit unserer Überschrift auf sich hat? Wieso wir uns an einem Donnerstag Abend bei euch melden?? Wir haben ein neues Design, dass unsere liebe Emma für uns gemacht hat und wollen es natürlich stolz verkünden. Wir sind alle komplett entzückt davon.

Na was sagt ihr? Hat sie toll gemacht oder? Ansonsten möchten wir euch natürlich einen wunderschönen restlichen Donnerstag wünschen, nur noch Freitag überstehen und schon ist es endlich da: Das Wochenende!!!

Alles Liebe vom
#FOUR-ONE-FIVE-TEAM


Dyani Hastings hat sich bedankt!
nach oben springen

#233

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 15.03.2019 22:38
von Dreams in London
avatar









Es ist schon wieder Freitag und das bedeutet, dass erneut eine Woche vorüber ist und wir uns getrost in das Wochenende fallen lassen können. Nun ja, manche von uns zumindest. Andere werden wohl noch immer ein wenig arbeiten müssen, aber das ändert nichts daran, dass wir uns natürlich dennoch über das Wochenende freuen.
Wiedereinmal ist es nicht der gute Bamidele, welcher euch diesen Gästebucheintrag bringt, sonder Ichabod, was bedeutet, dass wir uns ein weiteres Mal mit der Antike auseinandersetzen werden.

Allerdings habe ich heute keine griechischen Mythen dabei, stattdessen entführe ich euch für ein paar Momente in das alte Rom. Genauer gesagt ins Jahr 44 vor Christus. In dieser Zeit gab es einen Mann, der nicht nur ein bekannter Feldherr und Autor war, sondern maßgeblich zum Ende der römischen Republik beitrug und somit an der späteren Umwandlung zum Kaiserreich beteiligt war. Natürlich spreche ich über niemand anderen als Gaius Julius Caeser.
Dieser entstammte der Linie der Julier, einem angesehenem, jedoch nach Standard des römischen Adels nicht unbedingt reiche, altrömischen Patriziergeschlecht, welches seine Wurzeln auf Iulus den Sohn des Aeneas zurückführte. Doch damit war der altehrwürdigen Abstammung noch nicht genug getan, denn Aenaes war, der Sage nach, der Sohn der Venus. Eine vermeintlich göttliche Verbindung, welche Caeser würdigte, indem er der Göttin im Jahr 45 vor Christus einen Tempel errichten ließ.
Doch was haben diese Informationen mit dem 15. März zu tun? Nun Caeser strebte die Alleinherrschaft über das römische Reich an. Ob er sich dabei als König ausrufen lassen wollte, oder ob ihm die Diktatur genügte, ist bis heute noch ein umstrittener Faktor. Zwar scheint er eine königsgleiche Stellung gehabt zu haben, doch die Monarchie einzuführen sollt ihm nicht gelingen. Im Jahr 46 vor Christus ließ er sich zum Diktator auf Zehn Jahre ausrufen. Dies sollte allerdings nur zwei Jahre halten, denn in den Anfängen des Jahres 44 vor Christs setzte er dem ganzen die Krone - obgleich nicht wortwörtlich - auf. Er ließ sich zum dictator perpetuus, dem Dikator auf Lebenszeit ernennen und machte sich dadurch alles andere als Freunde.
Im Senat hatten sich einige Männer um Gaius Cassius Longinus und Marcus Iunius Brutus versammelt, die allesamt fürchteten, Caeser würde zu mächtig werden und die Republik nicht, wie einst geplant umgestalten, sondern sich stattdessen als Tyrann entpuppen. Viele dieser Senatoren, so auch Brutus, welcher für Caeser den Stand eines Sohnes einnahm, waren einst Günstlinge und Anhänger des Diktators gewesen, doch ihre Meinungen über den Mann hatten sich geändert. Über 80 Männer waren in den Plan Caeser zu ermorden eingeweiht. Keiner verriet das Vorhaben.

Dies führt uns also letzen Endes zum 15. März 44 vor Christus. Am Tag zuvor erhielt Caeser von einem namentlich unbekannten Augur (ein römischer Beamter) die Warnung "Cave Idus Martias" welche übersetzt "Hüte dich vor den Iden [der Mitte] des März" bedeutet. Doch, angestachelt durch Spott über seinen vermeintlichen Aberglauben, entschied sich Caeser die Warnung in den Wind zu schlagen und zu der Senatssitzung im Theater des Pompeius zu erscheinen.
60 Männer waren letzten Endes an der Ermordung Gaius Julius Caesers beteiligt. 23 mal wurde auf ihn eingestochen und auch wenn es die Anzahl seiner Wunden eigentlich nicht zulässt erzählt die Überlieferung, dass seine letzten Worte, gesprochen in Griechisch, an einen seiner Mörder, genauer gesagt an Marcus Iunius Brutus gerichtet waren. "καὶ σὺ τέκνον" - "Auch du, mein Sohn"

Ich muss sagen, dass mich persönlich die Antike schon immer gefesselt hat und ob man Julius Caeser nun aus dem Latein-, dem Geschichtsunterricht oder doch aus Asterix und Obelix kennt, ist eines klar. So ziemlich jeder von uns hat zumindest schon einmal von dem Mann gehört, der das römische Reich für immer verändern sollte.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
bringen
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Vincent hat sich bedankt!
Vincent feiert das!
nach oben springen

#234

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 16.03.2019 22:13
von Dreams in London
avatar









Ich weiß ja nicht, wie es bei euch aussieht, aber hier bei mir scheint das Wetter heute nicht so ganz zu wissen, was es will. Erst regnet es, dann kommt die Sonne raus, es ist nicht wirklich kalt, aber warm kann man es auch nicht nennen... dabei ist doch noch gar nicht April, sondern erst der 16. März - welche unglaublich grandiose Überleitung meinerseits, bitte bitte nur kein Applaus.
Aber nun einmal in aller Ernsthaftigkeit. Es ist der 16. März und das bedeutet, dass 2019 nur noch 290 Tage bis zum neuen Jahr sind. Wie sieht es mit euren Vorsätzen aus? Habt ihr euch daran gehalten, was ihr euch für dieses Jahr vorgenommen habt? Habt ihr inzwischen schon aufgegeben? Oder habt ihr es wie ich gemacht und das mit den Vorsätzen gleich bleiben lassen?

Nun, was auch immer eure Antwort auf diese Frage ist, eins bleibt doch gleich, nämlich die Tatsache, dass ich auch heute ein paar Fakten dabei habe, die euch vielleicht interessieren könnten. Tatsächlich reise ich mich heute sogar ein wenig zusammen und berichte euch nicht wie gestern über das Antike Rom, sondern konzentriere mich doch lieber mal wieder auf Großbritannien. Der langen Rede kurzer Sinn, hier ist Fakt Nummer 1:

Begeben wir uns also in das Jahr 1322 in die nordenglische Stadt Boroughbridge. Dort fand am am 16. März die Schlacht statt, welche in dem entscheidenden Sieg der englischen Armee über Thomas of Lancasters Rebellion enden sollte. Thomas of Lancaster war der Cousin von Eduard II. dem damals amtierenden König Englands. Anfangs hatten die beiden Cousins sogar noch eine ziemlich gute Beziehung in die Brüche, doch bald nach der Krönung Eduards begann ihr Verhältnis zu bröckeln und die beiden fingen an sich voneinander zu entfremden. Bis sie letzten Endes auf zwei vollkommen verschiedenen Seiten standen. Bei Boroughbridge kam es schließlich zu dem Finalen Kampf der von Thomas angezettelten Rebellion. Allerdings sollte diese kein gutes Ende für den Earl of Lancaster. Als es schlecht für ihn aussah, flüchtete er in die örtliche Kapelle und weigerte sich sich zu ergeben, woraufhin sein Widersacher, Andrew Harclay, der Sheriff von Cumberland, die Kapelle stürmen ließ und Thomas gefangen nehmen ließ. Zuerst sollte er zum Tod durch "Hanged, drawn and quartered" verurteilt werden, doch wegen ihrer Verwandschaft begnadigte der König ihn schließlich zum Tod durch Enthauptung.

Für den zweiten Fakt des Abends springen wir ein paar Jahre in die Zukunft... zumindest wenn wir von Fakt Nummer Eins ausgehen.Tatsächlich ist heute nämlich der 84. Todestag des schottisch-kanadischen Physiologen John Macleod (genauer gesagt John James Rickard Macleod) welcher am 6. September 1876 in Cluny bei Dunkeld, Schottland geboren wurde und am 16. März 1935 in Aberdeen, Schottland, verstarb. Macleod schloss zuerst ein Studium in Medizin an der Universität Aberdeen ab und studierte im Anschluss Biochemie in Leipzig. Tatsächlich lieferte er im Laufe seiner Kariere wichtige Arbeiten über die Zuckerkrankheit und war Mitentdecker des Insulins.
Eine Entdeckung, die mittlerweile bereits vielen Menschen das Leben gerettet hat.

Das ist für heute nun auch wieder alles, was ich euch mitzuteilen habe. Vielleicht war es ja für den ein oder anderen von Interesse und wer sich für derartige Dinge interessiert, dem kann ich eine tiefere Recherche nur empfehlen. Immerhin gibt es viel zu viele Kleinigkeiten und Hintergründe, die in den zwei Fällen, die ich gerade aufgezeigt habe, von Bedeutung sind, als dass ich sie alle aufzählen könnte.

Geschichtsträchtige Grüße wünscht das Chaos Team aus London
Harrison McAvoy | Alistair McCallum | Emilia McCallum | Catriona BlairMcKenzie | Ichabod Galloway | Bamidele Diallo
bringen
» member's wanteds | » london's wanteds | »good to know | »lists


Vincent hat sich bedankt!
nach oben springen

#235

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 17.03.2019 16:20
von Sin City Vegas
avatar




I can see it in your eyes, I can see it in your smile...(h)


Vielleicht ist es dem ein oder anderen aufgefallen, aber Vegas hat nen' neuen Anstrich. ♡



Ich könnte es den ganzen Tag anstarren. Aber es gibt noch andere Dinge zu tun...
euch ein wundervolles Wochenende zu wünschen, zum Beispiel. (mm)
Außerdem gibt‘s da noch ne "kleine Neuigkeit". Hebt die Gläser, denn...



Wir haben Teamzuwachs bekommen.
Thomas wird uns von nun an tatkräftig unterstützen und euch mit Liebe überschütten,
so wie ihr das ja schon von uns kennt. ♡♡♡

Und als kleines Highlight gibt's auch ein neues Forenvideo. (h)


Love von Zendaya und den anderen Zuckerpuppen des SIN CITY VEGAS



Vincent hat sich bedankt!
Vincent muss spannern!
nach oben springen

#236

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 17.03.2019 17:39
von FOUR ONE FIVE
avatar

GO GREEN Y'ALL !

SMONDAY : The moment when sunday stops feeling like a sunday and the anxiety of a monday kicks in.
Kennt ihr das Gefühl? Vor 5 Minuten war noch Freitag und ehe man es sich versieht, steht schon wieder dieser böse Montag vor der Tür. Wenn eins immer zu kurz ist, dann das Wochenende. Man möchte am liebsten die Bettdecke über den Kopf ziehen und weinen.
Aber nicht heute !



Denn am 17. März wird traditionell der St. Patricks Day gefeiert! Das allerdings nicht nur bei den Iren, sondern mittlerweile auf der ganzen Welt. Warum das Ganze? Ich helfe euch auf die Sprünge : der christliche Saint Patrick gilt als Schutz- und Nationalheiliger der Iren. Angeblich brachte er das Christentum auf die Insel und befreite sie obendrein von den "Schlangen". Sein Todestag soll der 17. März gewesen sein, wenn das genaue Jahr auch unbekannt ist. Ihm zu Ehren färben sich Gebäude und auch Flüsse grün und die Pubs füllen sich, wo man zur Feier des Tages natürlich mit einem Guiness anstößt.



Und weil grün auch die Farbe Hoffnung ist, bleiben wir einfach positiv. Auch die kommende Woche hält sicher nicht nur einen Haufen Arbeit sondern auch den ein oder anderen schönen Moment für alle Faketown Bewohner bereit.

Eine frohen St. Patrick's Day und einen guten Start in die Woche wünschen euch Feliks und das Team vom #FOURONEFIVE !


Vincent hat sich bedankt!
nach oben springen

#237

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 18.03.2019 20:22
von FOUR ONE FIVE
avatar

NATIONAL AWKWARD MOMENTS DAY

Egal, ob man vor versammelter Mannschaft in eine Glasscheibe reingerannt ist, über den Chef lästert, als dieser unbemerkt hinter einem steht oder genau dann den Schwarm anlächelt, wenn man ein schönes Stück Salat zwischen den Zähnen hängen hat - wir alle kennen diese Momente, in denen man einfach nur hofft, der Boden möge sich unter einem auftun, damit man in dem Loch verschwinden (und nie wieder rauskommen) kann.
An manchen Tagen scheint aber auch gar nichts zu funktionieren und meistens blamiert man sich natürlich genau, dann wenn möglichst viele Augenzeugen dabei sind. Peinlich, peinlich.

Für alle, die ebenfalls gerne mit Kopfsprung ins Fettnäpfchen hüpfen und den Elefant im Porzellanladen im Herzen tragen, lasst euch gesagt sein: Ihr seid nicht allein! Denn der heutige Tag der peinlichen Momente ist genau diesen kleinen Missgeschicken gewidmet. Dass niemand, auch die Stars und Sternchen, diesen Momenten nicht entgeht, beweist dieses Video, das ich für euch herausgekramt habe.



Irgendwie tröstlich zu wissen, dass selbst den Besten solche Pannen passieren, was?
Also, wenn mal wieder etwas schiefläuft: kein Grund zu Verzweifeln! Nehmt es einfach mit Humor, wir sind alle nicht perfekt.

Liebe Grüße zum Montag schickt euch das
#FOURONEFIVE !


Vincent hat sich bedankt!
nach oben springen

#238

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 19.03.2019 14:00
von Miliyah Howgreen
avatar



Einen wunderschönen guten Tag meine lieben Partner (h)
Ich hoffe doch das ihr alle einen guten Wochenstart hattet ?
Wir nämlich auch. Montags ist man meist immer so träge und total gelangweilt, aber wir waren gestern total kreativ das ging über den ganzen Tag. Gruselig oder ? Und das an einem Montag…
Was dabei raus kam ? Ja das kann ich euch sofort sagen. Neben unseren lieben Forumssekte:

Eden's Gate



Ein dort lebender Priester glaubt an einen drohenden Kollaps der Zivilisation und, dass er auserwählt wurde, um die Menschen davor zu beschützen. Dazu gründet er die Organisation „Eden’s Gate“. Die Ideologie dieser Sekte enthält viele Elemente der christlichen Eschatologie, wie z. B. die Vorstellung von den Sieben Siegeln oder dem drohenden Ende der Welt. Eden’s Gate entwickelt sich jedoch zu einem radikalen Kult, der die Menschen zwingt ihm beizutreten und einschüchtert. Geführt wird diese Sekte von den Walsh Brüdern.




Haben nun auch zwei weitere Gruppierungen zu uns gefunden. Diese stellen wir euch auch mal kurz vor.

Canprera Kartell



Das Canprera Kartell wurde bereits in den frühen Jahren des 19 Jahrhunderts, von Canprera Senior in Mexiko gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte wurde das kleine Grüppchen von Leuten, immer mehr zum größten Drogen und Waffenkartell in Mexiko. Man schuff Kontakte in sämtlich Schichten der Gesellschaft und bereits in der zweiten Generation wusste ganz Mexiko den Namen Canprera zu fürchten.
Mittlerweile ist das Kartell in der festen Hand des vierten Canprera Erben. Wie auch seine Vorgänger, kennt dieser kein Erbarmen und jeder der sich mit ihm anlegt oder versucht ihm ans Bein zu pinkeln, erfährt schnell und schmerzhaft, was es bedeutet sich mit einem Canprera anzulegen. Der Name steht nicht nur für Drogen und Waffen, sondern ihm wird auch eine Reihe an Morden und Folterungen angehängt. Nur nachweisen konnte man dem Boss und seinen Anhängern bis heute nichts...




Sons of Anarchy



Der Motorrad-Club: SONS OF ANARCHY, auch bekannt als "Reaper Crew", mit Hauptsitz in Mexico City, ist im Waffen- und Drogenhandel, sowie -schmuggel aktiv. Die Bestechung von Politikern und anderen Obrigkeiten gehört natürlich zum Tagesgeschäft. Dabei tarnt eine Autowerkstatt, als legales Geschäft, die eigentlichen finanziellen Einnahmen und Transaktionen des Clubs, weshalb es auch kaum verwundert, dass sich das Clubhaus auf dem Werksgelände befindet.
Sechs der ursprünglichen neun Mitglieder des Clubs, sind Vietnam-Veteranen gewesen. Sie gründeten damals in Kalifornien die Sons. Ihr Patch-Logo ist ein knöcherner Sensenmann der in seiner rechten Hand ein M-16 Sturmgewehr mit einem daran befindlichen Sensenblatt hält. In seiner Linken befindet sich eine Kristallkugel mit einem A für Anarchie.
Die Club-Mottos sind "Fürchte den Sensenmann" und "Fahr frei oder stirb". Ihre Farben sind Blau ind Weiß.
Der Club setzt sich aus 28 Chapters (Ablegern) weltweit zusammen. In Amerika befinden sich diese in: Mexiko, Alaska, Arizona, Florida, Illinois, Kalifornien, New England, New Jersey, New Mexico, New York, Nevada, Oregon, Pennsylvania, Texas, Utah, Washington und Wyoming in den Vereinigten Staaten, und Alberta und Manitoba in Kanada.
Eine Reihe von weiteren Chapters gibt es in in Deutschland, England, Irland, den Niederlanden und in Skandinavien.




Es gibt nun die Möglichkeit ein ganz normaler Bürger zu sein oder man kann die Chance nutzen sich einer dieser drei Gruppen anzuschließen. Und glaubt mir, die sind alle nicht ohne. (wait) Loyalität wird dort sehr groß geschrieben und sie gehen nicht gerade zimperlich mit ihren Feinden um. Also seid bloß vorsichtig, wenn ihr deren Wege kreuzt. Wir haften nicht bei Verletzungen oder sonstigen Unfällen.


Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag und denkt dran es sind nur noch vier Tage dann ist wieder Wochenende (h)

Liebe Grüße eure Lieblingsasiatin



Welcome to Mexico Missing Ones




Vincent hat sich bedankt!
Vincent mag das!
nach oben springen

#239

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 20.03.2019 19:47
von FOUR ONE FIVE
avatar


INTERNATIONAL DAY OF HAPPINESS

Habt ihr schon gewusst? Heute am 20. März 2019 ist Weltglückstag. Definitiv ein Tag, der Meiner Meinung nach gefeiert werden sollte.



Glück kann man auf viele Art und Weisen emfpinden, egal ob man tatsächlich Glück in Form eines Glücksspiels hatte, sich an seinem Lieblingsessen erfreut oder an etwas, dass einem den Tag schöner gemacht hat. Dieser Tag ist genau dafür da, um all diese Arten des Glücks zu schätzen und sich daran zu erfreuen. Tut also etwas dafür, euch heute Glücklich zu machen. Ließt ein gutes Buch, genießt Zeit für euch selbst oder aber geht aus um etwas Spaß zu haben - ich bin mir sicher ihr werdet es nicht bereuen.

Eine weitere Tatsache die euch vielleicht glücklich macht: in 2 Tagen ist Wochenende! Das heißt nur noch 2 x schlafen und wir haben endlich Freitag und somit für viele den letzten Arbeitstag der Woche.

Liebste Grüße,
Naya aus dem #415-Team


Vincent hat sich bedankt!
nach oben springen

#240

RE: Gästebuch 2018

in Gästebuch 22.03.2019 08:16
von Before Sunrise
avatar



Es ist...



Die ganze Woche wurde darauf hingefiebert, heute ist es soweit...Wochenende^^
Für alle die diesen Morgen noch aufstehen und Arbeiten gehen müssen denkt dran...in ein paar Stunden ruft das Wochenende
und dann auch noch mit Sonnenschein. Nach so viel Regen Kälte und Schnee kann man das doch nur begeistert in sich aufsaugen.

Wir wünschen euch allen einen Wunderschönen Tag und einen guten Start ins Wochenende, genißet das gute Wetter und entspannt euch ein paar Stunden, ihr hab es euch verdiennt

Liebe Grüße

Das Before Sunrise Team


Vincent hat sich bedankt!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wechselchara
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 1 Mitglied, gestern 12 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 382 Themen und 9275 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor