DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!



#31

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 19.04.2019 22:40
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

"Und ich liebe dich, Dyani...", murmelt er leise und küsst sich über ihren Bauch weiter hinab bis zu ihrer Hose, die er öffnet und ihr umständlich vom Hintern zieht. Sanft leckte er über ihre Haut, wanderte immer weiter hinunter, ehe er sein Gesicht in ihrem Scharm vergrub und tief ihren eigenen Duft in sich aufnahm, ehe er kurz über die Stelle leckte, die schon jetzt beinahe auslief, vor Verlangen.
Aber das war nicht was er tun wollte. Er küsste nochmal die Stelle ehe er wieder etwas nach oben rutschte und ihre die Hose komplett auszog. "Wie sehr liebst du mich?", fragte er leise, als er wieder an ihren Lippen angekommen war, sein Schwanz nur wenige Millimeter von seinem persönlichen Himmel entfernt.
Mit einem beherzten Griff hob er eines ihrer Beine an und wickelte es sich um die Hüfte. "Sag mir, wie sehr du mich willst...", flüsterte er an ihren Lippen, ehe er sie wieder mit seinen verschloss.



Dyani Hastings will dich ficken!
Dyani Hastings sabbert vor sich hin!
Dyani Hastings ist überrascht!
nach oben springen

#32

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 19.04.2019 22:52
von Dyani Hastings • 2.200 Beiträge

Seufzend legt sie den Kopf in den Nacken, hebt ihr Becken an und hilft ihm so dabei, die Hose etwas tiefer zu ziehen. Doch anscheinend will er sie quälen, denn er lässt sie ihr noch immer an den Beinen, vergräbt aber endlich sein Gesicht in ihrem Scham. Leise keuchend drückt sie sich ihm entgegen, ungeduldig, weil sie wirklich fast ausläuft. Sie ist so bereit, wie es nur geht. Er müsste nur....
Die Vorstellung lässt sie gequält stöhnen, nach ihm tasten. Als er zu ihr hoch kommt, brummt sie und blinzelt dann etwas überrascht. Ihre Hand in seinem Haar vergrabend, raunt sie:"Mehr als mein Leben....oder das jedem anderen...." Und das ist die Wahrheit, die sie selbst erschreckt. Es würde sie alles kosten, jemanden über ihn zu stellen. Wenn sie die Wahl hätte....würde sie wohl immer ihn wählen...
Wie er sie so bestimmend behandelt, lässt ihre Mitte nun wirklich auslaufen, also drängt sie sich an ihn, das Bein um seines geschlungen.
"Ich will dich...endlich spüren....quäl mich nicht. Ich schrei dir gleich das Zelt zusammen vor Lust...." Sie hat keine Ahnung was er hier gerade tut, was er hören will. "Ich will dich mehr als ich je was wollte."


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#33

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 19.04.2019 23:12
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

Seufzend schob er seine Hüften ein wenig vor und drang mit der Spitze ohne Probleme in sie ein. „Niemand sonst wird dich je wieder so ausfüllen“, knurrte er und biss ihr zart in die Unterlippe. Genau das war es was er hören wollte...wie sie flehte, wie sie ihn wollte...so wie er auch sie wollte.
Fest drang er auch mit dem Rest seines Schwanzes ein und beobachtete lächelnd ihre Reaktion darauf. Er genoss es wie sie sich heiß um ihn schloss...wie er sie Zentimeter für Zentimeter ausfüllte. Sie war sein und alles an ihr passte so perfekt zu ihm...
„Oh verdammt, Dy...“, fluchte er und küsste sie stürmisch während er sich zu bewegen begann. Schnell, hart...er trieb sie förmlich vor sich her, liebte sie mit allem was er hatte an einem Ort der immer ein Zuhause für ihn war.



nach oben springen

#34

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 19.04.2019 23:20
von Dyani Hastings • 2.200 Beiträge

Gott er verstand es gerade sie zu quälen, diese süße Qual, seine Spitze zu spüren lässt sie aufkeuchen, ihn an sich drücken. Es reißt an ihr, so wie ihr Element aufbraust. Dieser Besitzanspruch ist überraschend. War das nur, weil sie hier sind und seine Männer sie anschauen, als wäre sie keine Ahnung, die erste Frau, die sie gesehen haben? Dabei gibt es hier Frauen genug und eine wunderschöne Cady.
"Ich gehöre nur dir. Niemand sonst wird das je wieder tun." Sie packt ihn im Haar, wirft den Kopf in den Nacken und stöhn laut auf. Er hat gesagt, es hört sie niemand. Aber selbst wenn sie wollte, könnte sie nicht, weil er sich so gut anfühlt.
"Bash." Das ist der Himmel, wie er sie nun nimmt, hier an diesem Ort. Irgendwas löst es anscheinend in ihm aus und sie genießt es. "Ja....nimm mich fester...." Oh und wie sie das genießt, schlingt ihr anderes Bein ebenso um ihn, krallt ihre Hände in sein Haar, fährt in seinen Nacken und erwidert jeden seiner Küsse ebenso stürmisch.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


zuletzt bearbeitet 19.04.2019 23:26 | nach oben springen

#35

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 19.04.2019 23:47
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

Grimmig lächelnd kam er ihrer bitte nach und nahm sie fester, sog jeden ihrer laute in sich auf. Vermutlich war es genau deswegen, warum er jetzt so besitzergreifend reagierte, aber er liebte sie nunmal und wollte ein für alle mal klarstellen zu wem sie gehörte. Fast war er versucht gewesen den hörschutz fallen zu lassen, nur damit seine Männer hörten, was sie hier taten und aufhörten seiner Frau auf die Titten zu starren.
Mit einem tiefen kehligen laut bewegte er sich fester in sie, spürte aber bereits jetzt wie sich sein Orgasmus anbahnte. „Meine Frau...“, knurrte er wieder und küsste sie erneut fordernd, während seine Hände sich in ihre Oberschenkel gruben.



nach oben springen

#36

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 19.04.2019 23:55
von Dyani Hastings • 2.200 Beiträge

"Oh Gott!" Sie kann gar nicht aufhören laut zu sein, sie schreit ihre Lust nach ihm mit jedem Stoß hinaus, weil er so tief und hart sich in ihr versenkt. Ganz automatisch kratzen ihre Hände an seinem Hals entlang, hinterlassen Striemen, die vermutlich auch bluten, aber es ist ihr Mann und irgendwie hat auch sie solche Besitzansprüche. Sicher will sie ihm nicht weh tun, aber ihre Nägel kratzen über seine Haut, während er sie so hart und fest nimmt.
Sie wussten doch genau, was sie hier drin tun, denn ihr Element zerrt an der Plane des Zeltes, während ihr Kopf so benebelt wird und sie immer mehr schreit.
"Dein! Dein für alle Zeit!", stöhnt sie, beißt ihm in die Lippen und spürt, wie sich ihr Unterleib so plötzlich beginnt zusammen zu ziehen, dass sie kaum auf die Wellen vorbereitet ist. Sie schlingt die Arme um ihn, drückt ihn mit den Beinen in sich und stößt einen spitzen Schrei aus, seinen Namen hinterher. Immer mehr zieht sich ihre Mitte um ihn zusammen, pumpt und massiert ihn, sodass sie weiter stöhnt und schreit, weil sie ihn so groß in sich spürt. Wenn er sich weiter bewegt, wird sie nochmal kommen. Was er hier mit ihr macht, ist unglaublich.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#37

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:04
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

Er spürte wie sie kam, registrierte es mit einem kleinen Lächeln, aber er trieb sie weiter, angefacht von seinem Namen aus ihren sinnlichen Lippen und dem kratzen ihrer Fingernägel.
Es würde sie niemand hören außer er... und die Bewegungen der Plane...Bash ging davon aus, dass die meisten seiner Männer bereits schliefen und Luke der im Delirium am Feuer lag würde sicher auch nichts von all dem mitbekommen...so zumindest sein Plan...
Er stieß weiter zu...fester...presste sich so nah an sie, als versuchte er mit ihr zu verschmelzen...und je mehr sie sich um ihn zusammenzog desto mehr zog sich in seinem inneren alles zusammen. Mit einem lauten stöhnen und ihrem Namen auf den Lippen presste er sich ein letztes Mal fest in sie und kam bebend zum Höhepunkt. Schwer keuchend ergoss er sich in ihr, markierte sie auf diese eine spezielle Art und Weise und sackte auf ihr zusammen...
„Verdammt...“, murmelte er leise an ihrem Hals und küsste diesen sanft.



Dyani Hastings ist so eben gekommen!
nach oben springen

#38

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:10
von Dyani Hastings • 2.200 Beiträge

Alles in ihr und an ihr ist so empfindlich, sodass jeder Stoß sie Sterne sehen lässt.
"Gott Bash!! Jaaa....!"
Sie klammert sich fest, ihre Mitte zieht sich immer wieder um ihn zusammen, lässt sie komplett die Beherrschung verlieren und ihr Element heftiger werden. Erst Recht, als sie spürt und hört, wie auch er lauter und härter wird, sein Körper in ihren Armen bebt.
"Ja...komm für mich...."
Diese Markierung liebt sie so unglaublich, genießt es zu Wissen, wie er gerade sich in ihr ergießt und allein das reißt sie wieder mit, sodass sie erneut laut aufschreit, ihm in die Schulter beißt und kommt. Zitternd und bebend hält sie ihn fest, als er auf ihr zusammen sinkt. Sie braucht eine Weile, bis sie seine Stimme wieder wahrnimmt, weil ihr Blut in den Ohren rauscht.
Glücklich lächelnd spürt sie seine Lippen und murmelt ebenfalls: "Ja...verdammt...Bash..."


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#39

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:16
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

Sanft saugt er an ihrem Hals, hinterlässt einen blutroten Knutschfleck an ihrer milchweißen Haut, ehe er sich etwas aufrichtet und sie schelmisch angrinst. „Meins...“, sagte er grinsend und kicherte leise, ehe er sich etwas zur Seite lehnte und die Felle vom fußende angelte. Mit einer einzigen Bewegung deckte er sie beide damit zu und kuschelte sich an ihre Brust.
„Du hast keine Ahnung wie glücklich ich bin...“, murmelte er leise und küsste sanft ihren Brustansatz.



nach oben springen

#40

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:21
von Dyani Hastings • 2.200 Beiträge

Schnurrend grinst sie, als er sie auch noch so markiert. Nur widerwillig lässt sie ihn hoch gehen, denn direkt wird es etwas kühler. Doch sein Grinsen ist zu schön anzusehen.
"Damit es morgen auch jeder sieht", erwidert sie schmunzelnd, drückt ihr Becken nochmal nach oben, ehe er sie beide zudeckt und sie seine Liebkosung genießt. "Hmmm." Leise lachend streicht sie über seinen Arm nach oben zu seinen Schultern. "Ich hab eine Ahnung....du warst grade sehr besitzergreifend....und wild... und du grinst wie verrückt", neckt sie ihn noch dazu.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#41

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:24
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

"Ich weiß auch nicht ganz...sicher werde ich krank...", schmunzelt er und hinterlässt auch auf ihrer Brust kleine rote Flecken.
"Und dann brauch ich eindeutig eine Heilerin die mich gesundpflegt...", scherzt er und sieht zu ihr auf.
Er konnte sich gar nicht an ihr sattsehen. Ihre Haare waren vollkommen zerzaust und ihre Wangen noch immer lustvoll gerötet. Sie wirkte so viel jünger als sie war und auf eine Art gefiel ihm der Anblick.



nach oben springen

#42

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:30
von Dyani Hastings • 2.200 Beiträge

"Krank? Du bist schon krank", lacht sie und streicht nun mit der Hand durch sein Haar, während er sie weiter markiert. "Du bekommst ja gar nicht genug davon. Da sieht es nur sowieso niemand....aber mach nur weiter", seufzt sie und muss wieder lachen. "Ach und ich soll dich dann pflegen?"
Als er sie so anblickt, wird ihr Lächeln liebevoll und sie fährt kurz über die Kratzer. Dieses Leuchten in seinen Augen, das Grinsen... der Geruch und das Gefühl, wie sie gerade wegen ihr ausläuft....
Sie reibt ihren Fuß an seinem Bein, greift in seinen Nacken und zieht seine Lippen wieder auf ihre.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#43

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:34
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

"Meine persönliche Krankenschwester...", murmelt er an ihren Lippen und rollt sich mit ihr herum. Er liebte diese unbefangenen Neckereien zwischen ihnen mehr als alles andere auf der Welt, fast so sehr wie er sie liebte.
"Ich liebe dich, Lady Hastings...", sagte er sanft und streichelte ihr Haar zurück, während er sie ansah und sich in ihren Augen verlor.



nach oben springen

#44

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:39
von Dyani Hastings • 2.200 Beiträge

"Auf jeden Fall...keine andere wird das übernehmen", kommt es etwas scharf über ihre Lippen. Als er sich herum rollt, schmiegt sie sich an ihn, verhakt ihr Bein mit seinem.
Lächelnd sieht sie zu ihm hoch. "Und ich dich Lord Kommandant Hastings....mein Mann...." Sie legt sich auf ihn, die Arme ab und ihr Kinn darauf, schaut ihn so an und genießt das gerade. Plötzlich grinst sie, fährt wieder über die Kratzer. "Ich glaube, die kannst du morgen nicht verbergen."
Das alles liebt sie ebenso. Deswegen ist er ihr Mann geworden, kein anderer hat das je geschafft. Sie hat sogar Ja zu ihm gesagt. Und sie würde es immer wieder tun.
Lange atmet sie aus, legt ihren Kopf ab und schließt die Augen, krault nun sanft seine Brust.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#45

RE: Zelt Bash

in An der Barriere/Front 20.04.2019 00:44
von Sebastian Hastings • 1.421 Beiträge

"Mir egal...sollen sie doch wissen, dass meine Frau auf wilde Sachen steht...", meinte er schmunzelnd und schloss ebenfalls die Augen, streichelte liebevoll ihren nackten Rücken. Er würde sterben für diese vielen kleinen Momente. Er würde dafür sterben ihre Hochzeit noch mal erneut durchzuziehen, immer und immer wieder zu hören wie sie ja sagte...wie sie einwilligte seine Frau zu sein.
"Ich liebe unser Leben...selbst wenn es voller Geheimnisse ist...ich würde es nicht anders wollen..." ein Gähnen kam ihm über die Lippen. Sie waren heute schon viel zu lange wach...hatten viel erlebt...es wurde Zeit das sie etwas Schlaf bekamen.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucas Moony
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 1 Mitglied, gestern 6 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 385 Themen und 9448 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor