DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!



#31

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 22:43
von Lucas Moony • 154 Beiträge

*weich und heiß schließt sie sich um ihn. Ein pures Paradies*
*ihr klammernder Griff, so flehend, dazu die Bewegungen ihrer Hüften lassen ihn stöhnen und sich tiefer zu ihr beugen*
Julie...
*stöhnt er gegen ihre Lippen, küsst sie innig, während er sich fast aus ihr hinaus zieht, nur um sich erneut in diese Wonne zu stoßen*
*sie an der Hüfte gepackt, drängt er sich immer wieder in sie hinein, füllt sie aus und kann die Gefühle um sie herum kaum kontrollieren*
*noch nie ist ihm das beim Sex passiert, dass er seine Gefühle und die der anderen Person so um sich herum wirbeln lässt*
Götter!
*er wird immer härter in den Stößen, packt ihre Hände und verschränkt seine Finger mit ihren*



nach oben springen

#32

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 22:53
von Juliette Rubens • 863 Beiträge

*es war so anders mit, so ...roh...leidenschaftlich...eine Mischung aus allem was sie brauchte und allem was sie nie wollte*
Lucas...
*keucht sie wieder an seinen Lippen, sieht ihm direkt in die Augen*
*sie konnte sein Element auf ihrer Haut spüren, die Gefühle die an ihrer Seele kratzten und irgendwas aufrissen, was dort nicht sein sollte, während das Feuer und das mehr um sie herum sich verbanden, zu eins wurden*
*stöhnend beugte sie den Rücken durch, presste sich an ihn, nahm Gierig jeden seiner Stöße in sich auf*
Mehr...
*flehte sie, vergrub eine Hand in seinem Haar, zog daran, lächelte dabei grimmig, während sie mit ihren Lippen wieder die seinen suchte und fand*



nach oben springen

#33

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:01
von Lucas Moony • 154 Beiträge

*das Feuer macht ihn so wahnsinnig....es ist der Gegensatz zu ihm, aber er will es, er genießt es*
*als sie seinen Namen nennt, öffnet er in dem blinden Rausch die Augen, nur um in ihren zu ertrinken*
*ihr tief hinein blicken, vergräbt er sich immer wieder in ihr, füllt sie bis in den letzten Winkel aus und....er will mehr*
*fast gleichzeitig zu seinen Gedanken, fordert sie es und hat dieses Grinsen*
Oh verdammt ja!
*ihre Finger verhakt, schiebt er sie über ihren Kopf, löst den Kuss und sucht ihren Hals. Markieren. Besitzen. Sie gehört ihm. Er will...nein er will sie nicht teilen. Sie muss...sie ist so perfekt*
*fest beißt er ihr in den Hals, verkürzt die Stöße und stöhnt immer lauter und abgehakter*
*das Wasser hinter ihnen beginnt zu tosen, ein Sprühregen geht über sie hinweg, doch er verdunstet wegen ihrer Hitze sogleich, sodass sie eingehüllt sind in Nebel und Ekstase*



nach oben springen

#34

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:11
von Juliette Rubens • 863 Beiträge

*wie er sie so hart nimmt, so unnachgiebig, sie würde lügen wenn sie leugnen würde dass es ihr gefiel*
*seine dunklen Augen, wie tiefe Ozeane in denen sie sich verlor, seine Lust die Sie fortzutreiben droht, es war perfekt, dieser Moment war es*
*wie er sie so festhält, sie in Besitz nimmt, als hätte er nie etwas anderes getan, sie verlor sich vollkommen in ihrem Gleichklang der Bewegungen*
*er markiert sie und wäre sie bei verstand hätte sie sich vermutlich dagegen gewehrt, aber es war ihr von Herzen gleichgültig, es war weiß Gott nicht die erste Markierung die ein Mann auf ihrem Körper hinterlassen hatte, aber bei ihm hatte es eine vollkommen andere Bedeutung*
*als der Nebel sie so einhüllt, öffnet sie wieder die Augen, sie sah ihn an, stöhnte lauter, lustvoller und sah ihn an, versuchte alles was sie nicht sagen konnte in ihre Blicke zu legen*



nach oben springen

#35

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:17
von Lucas Moony • 154 Beiträge

*alle sträuben sich gegen solche Ehen, ja in seinem Innern hatte auch er gezweifelt und gehofft, er würde dem entgehen*
*nur sein Pflichtbewusstsein trieb ihn immer zu an. Doch das hier...sie...sie ist die erste Frau, die ihn um den Verstand bringt, dass er die Kontrolle verliert, sich in einer Frau ganz und gar verliert*
Oh Julie...
*stöhnt er, hebt den Kopf und blickt in das Feuer hinein. Es lodert in ihr, in den Augen, sie glühen so wie sie*
*ja er will sie für sich und will, dass sie seine Frau wird. Jetzt noch mehr denn je, jetzt, da er mit ihr eins ist*
*fortwährend sieht er ihr in die Augen, erhöht nochmal das Tempo, treibt sich tief, spürt ihre Muskeln, die Feuchte, die Hitze*
*er kann es nicht mehr....aufhalten*
*so hart er zustößt, presst er seine Lippen auf ihre und ergießt sich in der reinsten und schönsten Explosion an Emotionen in ihr, wie er es nie erlebt hat*
*nun markiert er sie nochmal - sein*



nach oben springen

#36

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:26
von Juliette Rubens • 863 Beiträge

*ein kleines, beinahe unschuldig wirkendes Lächeln huscht über ihre Lippen während er sie weiterhin vollkommen ausfällt, sie nimmt und auf eine Art berührt die so vollkommen fremd für sie war*
*ihr Name aus seinem Mund ließ sie erbeben, während sich all die Lust, die Gefühle, ob erwünscht oder nicht, all die Qualen der letzten Monate, sich in ihr zusammenballten*
*jeder Stoß trieb sie weiter an den Abgrund und noch immer klammerte sie sich an ihm fest, löste sich voll und ganz vom hier und jetzt*
*mit seinem letzten Stoß, trieb er sie vollends über die Klippe und sie kam mit einem gewaltigen Höhepunkt, explodierte förmlich unter ihm, seinen Namen flehend gestöhnt*
*ja, er markierte sie als die seine und sie sah ihm dabei tief in die Augen, während er noch immer in ihr zuckte, auch den letzten Rest seiner Lust in ihr verteilte*
*beinahe fragend sieht sie ihn an, streichelt sanft seine Locken aus der Schweißfeuchten Stirn*



nach oben springen

#37

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:31
von Lucas Moony • 154 Beiträge

*schwer geht sein Atem, seine Brust drückt sich gegen ihre, während er versucht, wieder im Hier anzukommen*
*der Nebel ist nicht nur um sie herum, sondern auch in seinem Kopf*
*ihr Duft haftet an ihm, ihre Gefühle....es fühlt sich schmerzhaft an, so viel Schmerz und so viel Verlangen. Gepaart mit dieser Lust von jetzt*
*ihre Muskeln ziehen sich noch immer um seine Härte zusammen, pumpen ihn aus und saugen den letzten Tropfen aus*
oh verdammt...
*murmelt er und lässt sich etwas tiefer sinken*
*er lächelt sie an, als sie ihm eine Locke von der Stirn streicht*
Nächstes Mal...lass ich mir...mehr Zeit....du wirst so oft zerspringen, dass du nicht mehr weißt...wo oben noch unten ist
*damit setzt er einen Kuss auf ihre Lippen, spürt wie er kleiner wird und droht aus ihr zu rutschen, weswegen er sich wieder etwas bewegt, nur um es noch auszukosten*



nach oben springen

#38

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:39
von Juliette Rubens • 863 Beiträge

*lacht leise in sich hinein und schließt die Augen, genießt noch die letzten Reste ihrer gemeinsamen Lust*
Ich kann’s kaum erwarten...
*sagt sie leise, aber die körperliche und vielleicht auch seelische Erschöpfung war ihr deutlich anzusehen*
Ist es....ist es immer so intensiv?
*fragt das und spielt sanft mit seinem Haar, betrachtet es nachdenklich*
*wenn ja, dann verstand sie warum Dy das Bett kaum noch verließ*
*sie fühlt sich noch immer vollkommen zufrieden, ausgefüllt auf so viele Arten, so war es nie und es irritierte sie mehr als nur ein wenig*



nach oben springen

#39

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:44
von Lucas Moony • 154 Beiträge

*leise lacht er und nickt*
*genau das hatte er von ihr erwartet. Keine keusche Dame, aber auch keine, die ihm nach dem Mund redet. Sie meint es so*
Ich auch nicht....
*ihre Augen die leuchten, diese geröteten Wangen, aber auch die Emotionen die er aufnimmt, lassen ihn noch immer nicht los und erschöpfen ihn*
Um ehrlich zu sein...das war....das heftigste...was ich je erlebt habe mit einer Frau
*gibt er zu, gleitet nun endgültig aus ihr hinaus, sinkt neben sie, aber zieht sie sofort zu sich*
*sanft küsst er ihre Stirn, streicht durch das blonde Haare und lauscht ihrem Atem*
Du bist....der wahnsinn...



nach oben springen

#40

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:50
von Juliette Rubens • 863 Beiträge

*lächelt ihn sanft an und schmiegt sich an ihn*
Ja oder? Ich sag das auch immer wieder, aber keiner glaubt mir...
*scherzt sie und grinst in sich hinein*
Aber ja,..das war der Wahnsinn... und du auch...
*gibt sie dann aber doch zu und streichelt sanft über seine Brust*
Noch nie? Was glaubst du woran das liegt?
*es würde sie wirklich interessieren was es damit auf sich hatte, denn die bloße körperliche Anziehung kann es nicht sein*



nach oben springen

#41

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 23:54
von Lucas Moony • 154 Beiträge

*er legt beide Arme um sie, keine Ahnung warum ihm das gerade wichtig ist*
Wie können sie nur?! Unerhört...
*lacht er etwas und streicht nun sanft über den Rücken, genießt ihr Tun ungemein*
Hmm, das ist verdammt gut, dass wir uns einig sind. Es war der Wahnsinn und wir sind beide der Wahnsinn
*grinst er und atmet tief ein und aus*
Ich hab keine Ahnung....diese Gefühle....das war....und tut mir leid, falls du...ne Ladung abbekommen hast. Das war....nicht so gedacht.



nach oben springen

#42

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 27.02.2020 07:59
von Juliette Rubens • 863 Beiträge

Es soll vorkommen, dass Wunder geschehen Lord Moony...gewöhnen sie sich besser nicht dran...
*zieht sie ihn auf und fährt langsam die Konturen einer länglichen Narbe in seinem Bauchbereich nach*
*sie besaß ähnliche auf ihrem ganzen Körper verteilt...ob vom Kampf oder ihrem Vater....darüber schwieg sie besser*
Es war...überraschend...aber gut...waren das alles nur deine Gefühle?
*fragt das vorsichtig, denn dazu bereit einzugestehen dass sie daran beteiligt sein könnte war sie noch lange nicht*
*allgemein war das alles mit ihm ein viel größerer Schritt in eine Richtung die sie nie einschlagen wollte und es machte ihr eine Heiden Angst wie viel Macht er über sie hatte*
*dieser Gedanke sorgte dafür dass sie sich für einen Moment verkrampfte, sie gab dem dunklen in sich einen Moment Nahrung...*
*aber die art wie er so in seinen Armen hielt, wie er ihre noch immer überhitzte Haut streichelte, erstickte den Drang zu fliehen im Keim*
Ich habe Angst...
*gestand sie sich leise ein...sagte es mehr zu sich als zu ihm*
Nicht vor dir...aber vor dem was hier passiert...



nach oben springen

#43

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 27.02.2020 09:32
von Lucas Moony • 154 Beiträge

Wirklich? Ich hab bisher nie an Wunder geglaubt. Seltsam
*schmunzelt er*
Ich sollte wohl damit anfangen....und doch ich gewöhn mich gerne....
*vor allem wenn es sowas Gutes ist*
*dass sie über seine Narbe streicht, macht ihm nichts. Zu viele trägt er. Allerdings sieht er von ihr so wenig wegen dem Überkleid und der Korsage.*//ist doch so oder? xD
*irgendwann wird er sie ganz sehen und auf den Tag freut er sich schon sehr*
Nicht nur ....
*beantwortet er ihre Frage ebenso vorsichtig, denn er wusste, wie schnell das bei ihr umschlagen kann und er will sie noch nicht hergeben*
*als sie sich schon jetzt verkrampft, seufzt er innerlich, streicht weiter über ihren Rücken*
*nicht sicher, ob festhalten oder loslassen besser ist, lässt er den Griff lockerer, aber hält sie noch*
Ich weiß...also...ich kann es mir denken....ich wollte das zwar...mehr als du. Aber....in diesem Maße habe ich das nicht erwartet und auch ich...bin verwirrt darüber.
*wenn sie ehrlich ist, kann auch er es sein*



nach oben springen

#44

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 27.02.2020 10:02
von Juliette Rubens • 863 Beiträge

*nickt leicht als sie seine bestätigung hört, seufzt dabei leise*
*natürlich waren es nicht alles ihre Gefühle gewesen, sie hatte es sich nur versucht glaubhaft einzureden*
*ob er das wirklich mehr wollte als sie würde sie nicht mal unbedingt unterschreiben, denn es war nicht nur rein die körperliche anziehung die sie beide hierher geführt hatten*
Okay...
*murmelt sie leise und hängt noch einen Moment ihren Gedanken nach, ehe sie ihn wieder ansieht*
*sanft legt sie eine Hand an seine Wange, ehe sie ihn küsst, liebevoll, beinahe zart und nicht so fordernd wie eben*
Wir...sollten das hier aber noch nicht an die große glocke hängen...
*murmelt das an seinen Lippen*
Ich will....dy nichts versauen, weil es...bei uns klappen könnte..



nach oben springen

#45

RE: Lichtung mit Teich

in Dyani & Sebastians Zuflucht 27.02.2020 10:14
von Lucas Moony • 154 Beiträge

*ja sie seufzt leise und er hört es*
*es hätte ihm klar sein sollen, dass das noch zu viel für sie wäre*
*zumal war es bis eben nicht klar für ihn, was sie nun wollte, außer dem körperlichen. Obwohl das gar nicht der Grund war, wieso er sie hierher gebracht hat*
*als er ihren Blick spürt, sieht er zu ihr runter und lächelt*
*dieser sanfte Kuss lässt ihn lächeln und den Griff kurz verstärken*
*ihre Worte allerdings lässt ihn die Stirn runzeln*
Was? Warum? Wieso versauen?
*er versteht nun rein gar nichts. Eigentlich wollte er das nicht verstecken*



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucas Moony
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste , gestern 57 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 399 Themen und 10358 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor