DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!



#16

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 15:40
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

Kurz tut sie, als würde sie es abwägen, ehe sie den Kopf leicht schüttelt. "Niemals.... Aber bei einem Gegner schon."
Als er sich zurück zieht, legt sie ihren Kopf ab und atmet durch. Er hatte sie besiegt, auch wenn es gerade nach unentschieden aussah. Denn tot wäre nun mal tot. Was die anderen davon halten, ist ihr gleich. Sie beißt sich auf die Lippen, als er erneut nach Schwimmen fragt und für einen Moment ist sie unwillig, sich aufhelfen zu lassen, doch sie tut es, streicht sich eine Strähne zurück, die sich aus dem Zopf gelöst hat und blickt zu den anderen, dann zu ihm. Julies Worte klingeln in ihren Ohren und sie wendet wieder den Blick ab.
"Geh du ruhig. Ich....ich muss weiter machen." Keine Pause. Keine Schonung mehr. Sie hatte das hier nicht verdient, so fühlt es sich an, seit sie hier gewesen war.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


zuletzt bearbeitet 21.04.2019 15:46 | nach oben springen

#17

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 16:10
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Mit einem Nicken und ernsten Blick wandte er sich ab und ging in Richtung Noah, reichte ihm sein Schwert. "Viel Spaß...", meinte er nur leicht lächelnd und ging hinüber zum Wassertrog für die Pferde, wo er kurz seinen Kopf versenkte und das kühle nass genoss, was sich über seinen Rücken ergoss als er sich wieder aufrichtete. Sein Blick ging zu Noah der auf Dy zuging und dann zu seiner Frau.
Irgendwas stimmte ganz und gar nicht und er hoffte dass sie sich ihm anvertraute ohne dass er sie zwingen musste.



nach oben springen

#18

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 16:23
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

Ihr ist bewusst dass sie ihn nun verletzt, sie kann es sehen und spüren.
Deswegen sieht sie ihn entschuldigend an, lächelt. "Ich komme nach okay?" Ein Versuch ihn zu besänftigen.
Ihn beobachtend bemerkt sie Noah erst nicht. Als er bei ihr ankommt, seufzt sie und lächelt. "Willst du gegen deine kleine Schwester kämpfen?"


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#19

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 16:33
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Bash sieht nochmal zu den beiden rüber ehe er sich zurückzieht und im Schatten eines Baumes niederließ.
Nachdenklich zog er einen Dolch aus seinem Stiefel und begann damit herum zu spielen.
Ohne Dy wollte er nichts Unternehmen, denn insgeheim sollte das sowieso nur ein Ablenkungsmanöver für sie sein, damit sie sich wieder etwas entspannte.



nach oben springen

#20

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 18:55
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

"Aber sicher doch. Wenn du dein Element nutzt, muss dir jemand die Stirn bieten können", grinst er sie an.
Dy deutet auf die Schwerter an der Seite, doch er schüttelt den Kopf.
"Üben wir Entwaffnen."
"Von mir aus", erwidert sie ebenso grinsend.
Kaum gesagt, greift sie an. Seinem Griff ebenso schnell ausweichend, wie er zupacken will, nutzt sie ihr beider Element. Und je mehr sie es nutzen, umso schneller werden sie. Ob ihnen noch jemand folgen kann, während sie sich über den Platz jagen, ist eine gute Frage. Aber es tut einfach gut und entspannt sie etwas.
Irgendwann stehen beide schnell atmend da und grinsen. Ihr Zopf hat viele lose Strähnen und sein Haar ist total zerzaust.
"Wenn wir so weiter machen, zerlegen wir das Zeltlager", meint er und deutet dorthin.
Lachend lässt sie das Schwert sinken und nickt.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#21

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 20:52
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Mit einem Schmunzeln beobachtete er seine Frau dabei wie sie mit ihrem Bruder über den Trainingsplatz fegt, wie sie sich gegenseitig an ihre Grenzen trieben, beide gleich stark...beide in ihrem Element. Irgendwann im Laufe dieses Kampfes wurde so viel Staub aufgewirbelt, dass es für die Zuschauer nichts mehr zu sehen gab. Und auch Bash wandte seine Aufmerksamkeit dem Stück Holz zu, dass er begonnen hatte mit seinem Dolch zu bearbeiten. Ohne genau zu wissen was er da tat, begann er damit ein kleines Holzpferd zu schnitzen, während er hin und wieder zum Trainingsplatz sah.
Sie hatten aufgehört zu kämpfen, standen sich nur noch schwer atmend gegenüber, während um sie herum Gejubel und allerlei Anfeuerungen erklangen. "MACHT SCHLUSS FÜR HEUTE", rief der Lord Kommandant ihnen zu und wandte sich wieder der Arbeit in seinen Händen zu.



nach oben springen

#22

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 21:20
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

Der Staub macht ihnen nichts aus und mit einem Fegen ihres Elementes, vertreiben sie die Staubwolken und lachen nun.
"Anscheinend dürfen wir nicht mehr. Da jemand Sehnsucht nach dir", meint Noah, verzieht nur kurz die Lippen, lächelt dann aber.
Ihr Blick geht zu Bash und sie presst die Lippen zusammen. "Ja....aber wir sollten...uns nicht ablenken lassen." Allerdings brauchte sie auch eine Pause, wenn auch nur kurz. Ehe Noah noch was sagen kann, reicht sie ihm das Schwert und läuft zu Bash rüber, der unter einem Baum sitzt. Die Hände in die Hüften gestemmt sieht sie ihn an.
"Wolltest du nicht schwimmen? Also...ich könnte mich auf jeden Fall jetzt frisch machen gehen."


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#23

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 21:29
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Überrascht sieht er zu ihr auf, kneift wegen der Sonne aber etwas die Augen zusammen. "Ich wollte mit dir zusammen schwimmen gehen...alleine hatte ich dann doch keine Lust mehr...", sagte er und klopfte auf das Gras neben sich, wollte dass sie sich einen Moment einfach nur hinsetzte, während er mit seinen Schnitzereien fortfuhr.
Er wollte sie nicht erneut fragen, wie es ihr ging, sie würde ihm sowieso nicht die Wahrheit sagen, stattdessen wollte er einfach nur einen kleinen Moment Ruhe mit ihr genießen, bevor der Sturm erneut losbrach. Sie waren nicht mehr Zuhause...und in dieser Sache konnte er ihr einfach nicht helfen. Er kannte Julie bei weitem nicht so gut wie er gewollt hätte, aber er wusste, dass sie Dy fast genauso sehr liebte wie er es tat und genau deshalb wusste er auch, dass sich diese Situation früher oder später klären wird.



nach oben springen

#24

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 21:34
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

"Nun bin ich doch da. Also los, gehen wir....", fordert sie ihn auf, doch anscheinend will er nicht.
Seufzend lässt sie sich neben ihm nieder, zieht die Beine an und blickt umher, schaut dann zu ihm rüber. "Sieht gut aus. Machst du das öfter?"
Wie sollte sie ruhig sein, wenn genau das hier ihr schon wieder nen schlechtes Gewissen macht, als hätte sie es nicht verdient, dürfte das nicht?
Es ging nicht nur um die Sache, dass sie sauer wegen dem Nicht-Wissen der Hochzeit ist. Sondern auch um die Dinge, die sie gesagt und wie.
Sie umschlingt ihre Beine, legt das Kinn auf die Knie ab und schluckt.
"Ich denke.... ich sollte nun wirklich mein Zelt bewohnen, wie geplant." Auch wenn sie die letzte Nacht so sehr genossen hat...muss es wohl sein.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#25

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 21:40
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Leicht nickend schnitzt er die Details des Pferdekopfes. "Ich hab das als Kind schon gern gemacht...zwar schon eine Ewigkeit her, aber anscheinend verlernt man das nicht", meinte er leise und sah auf, als er ihren Blick spürte. Ihre Worte trafen ihn, jagten ein Stich durch sein Herz. Er hatte gehofft, dass sie ihre Meinung doch noch änderte, aber anscheinend hatte sie das nicht.
"Okay...wie du möchtest...", sagte er leise und seufzte, ehe schwer schluckend den Blick abwendet. "Was hat Julie gesagt?", fragte er beinahe schon beiläufig, in der Hoffnung sie würde es endlich ausspucken, damit er ihre Bedenken zerstreuen konnte.



nach oben springen

#26

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 21:48
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

"Ja scheint so. Du machst das echt gut.... Ein tolles Geschenk für...." Sie bricht ab und presst die Lippen zusammen.
Ihn zu verletzten ist nicht ihre Absicht und eigentlich wollte sie nicht mehr in ihrem Zelt sein. Aber das hat sie alles mehr getroffen, als sie gezeigt hat.
"Ich...", setzt sie an, will sagen, dass sie das will, kann sie aber nicht. Auch sie wendet den Blick ab, damit er ihre Tränen nicht sieht. "Einiges.... Sie hat mir eben Vorwürfe gemacht....wann ich es ihr sagen wollte....ob bei der Taufe unseres ... oder wenn das zweite.... egal... Sie meinte auch, ob es eine gute Idee ist, hier zu sein.... Vielleicht hat sie Recht. Ich....sollte woanders sein", kommt es nun über ihre Lippen und öffnet sich ihm.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#27

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 21:53
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Erschrocken lässt er sein Messer und das Stück Holz sinken und sie an. War das der Grund warum sie sich merkwürdig verhielt? Weil Julie Bemerkungen über Kinder gemacht haben könnte? Besorgt sieht er sie an, legt aber dennoch einen Arm um ihre Schulter und zieht sie leicht an sich. "Du hast ihr nicht erzählt, dass du...wir...du weißt schon?", fragte er leise und seufzte. Natürlich nicht. Sie sprach ja noch nicht mal mit ihm darüber.
"Du musst ihr das sagen...sie ist deine beste Freundin und sie würde sowas sicher nicht sagen, wenn sie wüsste was los war...", sagte er und tätschelte liebevoll ihre Schulter, konnte sie aber nicht ansehen, weil sich in seinem Hals ein Kloß gebildet hatte.
"Ist es deswegen? Willst du deswegen nicht mehr bei mir schlafen?"



nach oben springen

#28

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 22:08
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

Sie konnte sich nicht bewegen, hatte Angst, wenn sie einen Muskel rührt, dass ihre Mauern zusammen brechen, die ihre Gefühle vor ihm verbergen. Als er sie allerdings an sich zieht, schluckt sie und ihre Augen brennen.
"Nein...nein ich habe niemandem.....keiner weiß es...ich..ich konnte nicht. Ich weiß nicht wie...."
Nun dreht sie sich endlich in seinem Arm und vergräbt ihr Gesicht an seinem Hals, will nicht dass die anderen sehen, wie sie allmählich zusammen sinkt. Sie sollen denken, dass sie einfach kuscheln. Also legt sie die Beine über seine und hält sich an ihm fest.
"Ja...deswegen...", flüstert sie. "Wie kann...ich es wagen mit dir hier glückliche Stunden zu genießen? Ich bin so...schrecklich."


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#29

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 22:15
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

"Grade weil uns das größte Glück auf dieser Welt verwehrt bleibt, sollten wir die anderen Momente genießen in denen es diesem verdammt nah kommt", raunte er ihr zu und vergrub sein Gesicht an ihrem Haar, spürte wie auch in seinen Augen, die Tränen brannten. Ja, er wusste wie es ihr ging und ihm fiel es alles andere als leicht sich zusammenzureißen, aber für Dy tat er sein bestes.
"Du solltest versuchen es ihr zu erzählen...trink etwas mit ihr...und dann erklär ihr alles...ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es dann genau so wie ich...", sagte er liebevoll und küsste ihre Stirn. "Fühl dich nach allem was wir durchgemacht haben nicht schlecht, weil wir ein wenig Zweisamkeit genießen, in einer Welt wo jeden Moment alles vorbei sein kann", fügte er noch hinzu und spürte wie eine Träne sich löste.



nach oben springen

#30

RE: Trainingsplatz

in An der Barriere/Front 21.04.2019 22:32
von Dyani Hastings • 2.164 Beiträge

"Das sieht nicht jeder so....", schluckt sie, hält sich einfach an ihm fest. Grade brechen so viele Gefühle in ihr los, sodass er sie spüren muss.
"Ich wollte nur ein wenig....glücklich sein. Aber anscheinend ist es mir noch nicht gegönnt." Auch er sollte seinen Gefühlen freien Lauf lassen. Doch nicht hier. Sie sollten woanders hin gehen oder sich ablenken. Auch wenn sie sich das nicht gewähren will.
"Bash.... sie wollte nicht zuhören, sonst hätte sie es getan. Sie hat einfach nur wieder angenommen und ist abgerauscht. Ja sie ist wütend! Aber sie erzählt mir auch nicht alles und hat Geheimnisse. Jeder will, dass ich alles sage, aber selbst schweigt man?" Irgendwie macht sie der Gedanke wütend. "Ich werd ihr eine Nachricht zukommen lassen oder am besten hin reiten."
Auf seine Aussage hin schüttelt sie den Kopf. "Wieso sollten wir das dürfen? Es ist wohl falsch....dass sie es mir so missgönnen könnte...."


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wechselchara
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 10 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 384 Themen und 9367 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor