DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!



#16

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 23.02.2020 14:09
von Julius Tolpas • 84 Beiträge

Ich konnte nicht sagen, was mich mehr erschütterte. Die Möglichkeit, daß Noah vielleicht schwul war, oder daß unser Besucher meine Schwester geheiratet hatte. Nun, die erste Möglichkeit hatte sich erledigt . Für einen kurzen Moment fragte ich mich, ob ich ein passendes Buch zu diesem Thema hatte. Kaum zu glauben, daß mir grad kein Titel einfiel.
Nun kamen die anderen hinzu , noch bevor ich etwas zu Sebastian sagen konnte, was vermutlich auch besser so war, denn es wäre gelogen , ihm zu gratulieren. Meine Schwester war mein Heiligtum, also warum hatte sie geheiratet , ohne mit mir zu reden. Ich war einfach nur verwirrt und wäre am liebsten geflüchtet, denn diese Situation überforderte mich. Nicht mal die Anwesenheit von Evil Julie erschreckte mich, und das war eine Premiere.
Ich fragte mich, wie lange Noah schon bescheid wußte. Offenbar war ich der letzte , der alles erfuhr...
Alles änderte sich, als sich Türen aufgingen. Meine Familie stand dort, vereint wie schon lange nicht mehr. Hatte ich meine Schwester je so glücklich gesehen? Sie küsste ihren Ehemann mit einer Leidenschaft und Hingabe, die ich selbst nur auf Zeichnungen gesehen hatte. Ich fragte mich, wie sich das wohl anfühlte. Ich bemerkte , wie meine Brille beschlug und meine Augen feucht wurden.
Ich drückte meine Schwester an mich und fühlte die ewige Verbundenheit zwischen uns. Offenbar konnte ich noch viel von ihr lernen, wie auch Vater und Mutter. Nachdem wie unsere Umarmung gelöst hatten, reichte ich Sebastian die Hand.
"Du bist ein Mann von Ehre, wenn du meine Schwester so glücklich machst. Willkommen in der Familie."
@Dyani Hastings @Sebastian Hastings


Dyani Hastings liebt dich!
Dyani Hastings muss weinen!
nach oben springen

#17

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 23.02.2020 15:07
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

Als Dyani so auf mich zugeraunt kam, konnte das nur zwei Dinge bedeuten...aber ihre Worte deuteten auf etwas hin, was mir keineswegs gefiel. Fest schlang ich die Arme um sie und drückte sie an mich, erwiderte ihren Kuss beinahe flehend, ehe sie sich von mir löste, um ihren großen Bruder zu begrüßen. Es irritierte mich wie anders die Stimmung hier im Saal war und noch irritiertet war ich als mir Julius die Hand reichte.
„Ich schätze ich habe nicht immer so reagiert, aber ich danke euch, für eure netten Worte“, erwiderte ich förmlich und schüttelte seine Hand, ehe ich mich umwandte und Lord und Lady Tolpas ansah.


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

zuletzt bearbeitet 23.02.2020 16:26 | nach oben springen

#18

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 23.02.2020 16:57
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

Die Tatsache, dass Julius der letzte ist, der es erfährt, schmerzt mich, weil wir uns immer nahe standen. Und nun habe ich sowas gemacht, ohne auch nur daran zu denken, jemanden dabei zu haben. Wenn Bash nicht so gegenwärtig gewesen wäre....und Noah als Zeugen geholt... Seiner Besonnenheit verdanken wir viel.
Die Arme um ihn gelegt, lächle ich. Doch am Meisten, als Julius und er sich die Hand reichen. Es treibt mir Tränen in die Augen. Doch Vater sucht unsere Aufmerksamkeit, weswegen ich mich ihm wieder zuwende.

"Da ihr alle sowieso nun hier seid und Dyani...", ein missbilligender Blick trifft mich nun doch, "schon mehr als deutlich vorgeführt hat", er räuspert sich, sucht nach Worten. "Offiziell wird Dyani nicht mehr den Namen Tolpas tragen. Sie ist nun ... Lady Dyani Hastings. Die Frau von Lord Kommandant Sebastian Hastings. Allerdings", wieder macht er eine Pause und sieht Bash an, "wird dies erst noch mit dem Rat ausführlich diskutiert werden. Doch da die Götter und ein Zeuge anwesend waren, wird sich an diesem Umstand nichts ändern." Zumindest hofft er das, denn ich sehe dieser Funke an Zweifel in seinen Augen. Er fürchtet sich etwas vor dieser Auseinandersetzung, weil zwischen Tochter und Gesetzen wählen muss. "Außerdem werde ich dies erst wirklich akzeptieren, wenn ihr eine richtige Hochzeit veranstaltet. Hier im Haus. Und", donnert er nun doch los und funkelt Bash an, "es fehlt etwas entscheidendes. Darauf lege ich Wert. Lord Hastings", er sieht ihn direkt an. "Es sollte bald geschehen. Auch wenn es zu spät dafür ist, will ich es diese Etikette."


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#19

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 23.02.2020 18:06
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

Ich versuchte mir absolut nicht anmerken zu lassen wie sehr mich diese Entscheidung freute, obwohl man es vermutlich trotzdem im ganzen Raum spüren konnte, da ich mein Element nicht mehr ganz unter Kontrolle halten konnten.
Dennoch ließ ich von Dyani ab und trat auf ihren Vater zu, ging vor ihm auf ein Knie runter und senkte kurz ehrfurchtsvoll den Kopf ehe ich wieder aufsah.
"Auch wenn dies nicht die richtige Reihenfolge ist, so möchte ich euch doch untertänigst um die Hand eurer wunderschönen Tochter bitten. Eine Ehe mit ihr erfüllt mich mit mehr Ehre und stolz als ich es je durch andere Taten erringen könnte und so möchte ich euch bitten uns den Segen für eine erneute Vermählung zu erteilen", sagte formvollendet, versuchte sogar mein ernstes Gesicht zu wahren.


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

Dyani Hastings liebt dich!
nach oben springen

#20

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 24.02.2020 21:50
von Julius Tolpas • 84 Beiträge

Welch mutige Worte, auch wenn sie eine reine Formsache waren.
Die beiden hatten ja bereits heimlich geheiratet , außerdem hatte Vater bereits zugestimmt. Dennoch : welch mutige Worte , und dann auch noch die dazugehörige Geste des Respekts. Vater selbst schien ebenfalls überwältigt, denn erbrachte zunächst keine Antwort außer einem unsicheren Nicken heraus. Ich spürte seine Verunsicherung, was mich erstaunte.
Erst als Mutter ihm liebevoll seine Hand auf die Schulter legte und sich ihre Windmächte vereinten, fand Vater wieder zu sich und räusperte sich.
Tausend Gedanken schossen mir durch den Kopf, die alle mit der bevorstehenden Hochzeitsfeier zu tun hatten. Es gab zwar nichts , was ich zu diesem Thema nicht hätte nachlesen können, aber dennoch...
Liebe , diese geheimnisvolle Macht...ob sie mich auch eines Tages ereilen würde ?

@Sebastian Hastings @Dyani Hastings


Dyani Hastings umarmt dich!
nach oben springen

#21

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 25.02.2020 13:35
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

Die Freude nach Vaters kleiner Rede, ist deutlich zu spüren. Vermutlich für alle, denn Bashs Emotionen, sein Element wird umher getragen. Aber ich teile diese Freude ebenso. Mit dieser Geste des Respektes, hatte ich jedoch nicht gerechnet. Als er auf die Knie sinkt und seinen Kopf senkt, halte ich die Luft an. Angespannt lausche ich ihm und ich kann nicht verhindern, dass mein Herz heftiger schlägt und meine Augen brennen - schon wieder. Das alles ist viel zu emotional. Als könnte ich damit umgehen.
Das Erdelement unserer Mutter wird von Vaters Wind umher getragen und bewirkt in mir noch mehr Vertrautheit. Dazu die leichte Meeresbrise von Bash...es ist perfekt.
Mein Blick geht zu meinem Bruder Julius, den ich mit einem sanften Lächeln betrachte. Ich wünsche mir so sehr, dass er ebenso jemanden findet und sich nicht weiter hinter den Büchern und seiner Aufgabe verkriecht. Auch wenn er jetzt behaupten würde, es störe ihn nicht, er würde es kopfmäßig verstehen und analysieren, sehen dass es ihm ja gut geht. Aber wenn er mal sein Herz sprechen lassen würde...er muss aufhören, mit dem Kopf zu denken. Nur mal zulassen....
"Wohl gesprochen, Lord Hastings. Ich gewähre euch die Hand meiner Tochter zu erneuten Vermählung, vor aller Zeugen. Ihr macht sie augenscheinlich glücklich...." Wieder muss Vater sich räuspern und nickt. "Nun denn, ich hoffe ihr bleibt zum Essen und noch für länger, damit wir planen können."
Ich trete sofort zu Bash hin. Unentschlossen...ja. Weil ich mir nicht sicher bin, ob wir bleiben wollen. Ich bin so voller Emotionen...Ich will mit meiner Familie Zeit verbringen. Außerdem muss ich mit Julius reden. Aber auch will ich meinen Mann. Hin und her gerissen, aber entschlossen, wenigstens noch etwas zu bleiben, nicke ich.

@Julius Tolpas @Sebastian Hastings


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#22

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 15:38
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

Mit einem kleinen Lächeln nicke ich meinem Schwiegervater zu und lege besitzergreifend meinen Arm um ihre Schulter. "Ich würde sehr gern noch bleiben...wir haben sicher einige Dinge aufzuarbeiten und abzuklären", erwiderte ich und sah meine Frau liebevoll an. "Vorausgesetzt du willst natürlich?", fragte ich sie sanft, aber ich glaube ich kannte ihre Antwort bereits.
Auch wollte den Rest ihrer Familie kennenlernen und auch aus Dankbarkeit, wollte ich noch bleiben. Im Augenwinkel sah ich wie Noah den Raum verließ und Lucas dafür eintrat und sich neben seine Verlobte stellte. Auch Julie war ungewöhnlich fröhlich für ihr Gemüt. "Wir werden noch einiges vorbereiten müssen, aber zum Abendbankett finden wir uns alle hier wieder zusammen", verabschiedete sich Dys Mutter und ich schenkte ihr im Vorbeigehen ein kleines Lächeln, welches sie bereitwillig erwiderte.


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#23

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 15:49
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

Seinen Arm um meine Schulter, das Gefühl nun neben ihm zu stehen als das, was wir sind, ist... befremdlich, aber berauschend schön.
Als er mich so ansieht, erwidere ich diesen Blick mit ebenso viel Liebe und lächle. "Ja, ja ich möchte noch etwas bleiben."
Auch ich bemerke, dass Noah geht. Kurz runzele ich die Stirn, aber sicher geht er zu Cady. Als Lucas sich neben Julie stellt und diese keine Miene verzieht, bin ich weniger überrascht, als ich es wohl sollte. Also schafft er es doch, die Julie rauszukitzeln, die ich kenne.
Das Abendbankett. Dieses Wort allein reicht schon, dass ich mich etwas mehr versteife. Aber vermutlich nur, weil ich damit ganz viele Menschen und schreckliche Kleider in Erinnerung habe. Obwohl...die Kleider wegen Bash immer mehr ihren Schrecken verlieren. Zumindest ab und zu. "Natürlich. Wir werden da sein." Vater und Mutter verlassen den Saal und überlassen uns, uns selbst, sozusagen.
Weil ich vorhin nicht viel Zeit hatte, blicke ich nochmal zu Julius und versuche seine Aufmerksamkeit zu erregen. Doch kurz werde ich von meinem Mann abgelenkt, den ich nun ansehe und meine Hand an seine Wange. "Wir...müssen das später...feiern okay? Wir beide...allein...", flüstere ich, vergessen ist die Wut und meine Drohung. Obwohl... vielleicht werde ich es ihm anders heimzahlen. Wegen dem Gedanken tritt ein Funkeln in meine Augen.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#24

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 15:57
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

Sanft streichelte ich ihr Haar zurück während ich sie ansah. "Ich kann es kaum erwarten", sagte ich ehrlich und küsste sie liebevoll. Vor ein paar Wochen war das undenkbar gewesen, besonders hier in dieser Halle vor allen Freunden und verwandten. Aber genau das war der Grund warum wir das alles endlich hinter uns bringen wollten. Wir wollten uns nicht mehr verstecken und jetzt würden wir das auch nicht mehr tun müssen.
Es war als hätte jemand eine riesen Last von meinen Schultern gehoben und vollkommen von dieser Freiheit getragen küsste ich sie erneut, dieses Mal ein wenig fordernder, ehe ich mich wieder darauf besann, dass alle Blicke auf uns gerichtet waren. "Aber verdammt...dann bekomme ich ja doch noch meine große Hochzeit. Ich jubel später...", sagte ich grinsend, aber ich freut mich tatsächlich darauf. Auch wenn es nie mehr so besonders sein wird wie beim ersten Mal und nie mehr so bedeutend...es hatte dann doch mehr Gewicht als unsere intime Zeremonie auf dem Plateau.
Mit einem breiten Grinsen sah ich zu Lucas. "Hey Mann...damals hatte ich nur einen Trauzeugen und ich hab das Gefühl ich brauch noch ein paar mehr...Hast du Lust?", fragte ich ihn schmunzelnd und sah wie Julie ihn hemisch grinsend ansah.


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#25

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 16:05
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

Schmunzelnd erwidere ich seinen Kuss und murmele: "Das glaube ich dir sofort...ich auch nicht..." Und dem ist wirklich so. Diese Freiheit, ihn so ansehen zu können...ihn zu berühren...vor allem ihn küssen zu können, egal wie, ist unbeschreiblich schön. Vor allem in meinem Elternhaus.
Als er mich erneut küsst und ich die Forderung darin schmecken kann, lege ich meinen Arm um seinen Hals und kann nicht anders, als ihn ebenso zu küssen. Sein Fluchen bringt mich zum Lachen, allerdings weniger, was er dann sagt. Ich löse mich von ihm und verziehe die Lippen. "Ja...bekommst du wohl..." Dass ich nicht wirklich glücklich darüber bin, kann man mir deutlich ansehen. Auch wenn er es ist und ich es meinem Vater versprochen habe, hasse ich es dennoch. Ich will mich nicht so zur Schau stellen....und....ein 10 Kilo Kleid tragen. Da er nun mit Lucas witzelt, löse ich mich ganz und gehe auf Julie. Als ich sie umarme, murmele ich: "Du musst mir helfen, das zu überstehen. Oder ich fege die ganzen Gäste dann davon....und du darfst Feuer legen. Bitte", flehe ich. Wenigstens eine zynische Person brauche ich, auch wenn sie gerade sehr seltsam gegrinst hat und ich befürchte, dass ich noch die einzige an dem Tag sein werde, die es nicht so feiert, wie man sollte.

Ich höre, wie Lucas auflacht. "Du hast keine Ahnung, worauf du dich eingelassen hast. Du weißt: nochmal entkommst du einer Feier nicht. Noah du und die anderen Jungs. Glaub mir, du wirst am Hochzeitstag hoffen, wenigstens deine Frau wieder zu erkennen. Ich geb dir nen Tipp: Es wird die Hübsche ganz vorne im Kleid sein." Das sollte wohl sowas wie eine Antwort zu seiner Frage sein. Ich wende den Blick zu ihnen und sehe, wie er Bash umarmt und auf den Rücken klopft. Sie sehen beide unglaublich jung und dynamisch aus.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

zuletzt bearbeitet 26.02.2020 18:12 | nach oben springen

#26

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 18:41
von Sebastian Hastings • 1.694 Beiträge

Beinahe schon schmollend sah ich ihr nach wie sie so auf Julie zuging und ein leises Seufzen entfuhr mir...Ich wollte nicht, dass sie diesen Tag verabscheute. Im Gegenteil, sie sollte es genießen..."Mein Herz...Diese Hochzeit ist doch nur ein Schauspiel für die Öffentlichkeit. Sie wird groß sein...prunkvoll...aber sie wird nicht so perfekt, wie unsere erste Hochzeit...Aber dennoch wird es schön sein, weil dieses Mal all unsere Lieben dabei sein werden", sagte ich sanft und versuchte nicht allzu enttäuscht über ihre Ablehnung zu sein.
Lucas allerdings brachte mich dann doch wieder zum Lachen und ich klopfte ihm grinsend auf die Schulter. "Wenigstens auf dich kann man sich verlassen...Aber denk dran...alles was du mir antust, werde ich dir bei deiner eigenen Hochzeit zurückgeben", sagte ich grinsend und ließ meinen Arm über seiner Schulter, während ich zu meiner Frau und seiner Verlobten sah, wobei letztere mir einen ziemlich bösen Blick zuwarf ehe sie wieder zu Lucas sah und der Ausdruck ihrer Augen ein wenig weicher wurde.
"Natürlich bin ich an deiner Seite, wenn du diesmal nicht wieder durchbrennst...", sagte sie zu Dy und nickte dabei leicht. "Aber Bash hat irgendwie Recht...du tust das dieses Mal in dem Wissen das alle dabei sein werden..." Ihr Blick ging zu Julius, aber ich sah, dass sie noch immer getroffen war, dass sie bei der ersten Hochzeit außenvor gelassen wurde.


from the moment we met ..
...I knew we were meant to be together!

nach oben springen

#27

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 18:54
von Dyani Hastings • 2.504 Beiträge

Wieso freuen sich gerade um mich herum so heftig über solch einen.... nicht mal in Gedanken will ich das aussprechen. Ich mag es einfach nicht. Wieso will niemand begreifen, dass ich keine solche Frau bin, die das genießt.
"Genau....groß, prunkvoll. Viel zu viele Menschen. Viel zu viel aufgesetzt und ausstaffiert...", murmele ich in mich hinein. Oh ich werde den Tag hassen. Aber ich werde ihn auch lieben, für ihn. Wenn es nach mir ginge, würden wir das nicht machen. Aber ich tue es für ihn und für meinen Vater. Es müsste ihm reichen, dass ich ihm einmal Ja gesagt habe und es doch so oder so alle nun sehen. Wieso muss ich mich...
Als noch Julie zu ihm hält, verenge ich die Augen. "Du auch noch? Seit wann stehst du auf sowas?" Bin ich im falschen Film und wir haben die Rollen getauscht? "Um sie nicht zu verletzten, halte ich einfach den Mund. Ich weiß, dass sie wegen dem ersten Mal so ist. Dabei waren wir einmal einer Meinung. Und nun verletzt es mich gerade.... dass sie auf einmal die Seiten wechselt und unsere Gemeinsamkeit die uns solange verband, einfach hinwirft. Natürlich freue ich mich...dass sie anscheinend Gefühle für Lucas entwickelt, das sagt ihr Blick aus.

Lucas grinst Bash an. "Oh da drauf verlass ich mich. Von daher: Hauen wir rein." Auch er wirft Julie einen Blick zu, der so viel mehr aussagt, als noch vor Tagen. "Also dann Bräutigam. Lass uns mal planen..." Er legt den Arm um Bashs Schulter und deutet zur Tür, zieht ihn schon mit.

Ich löse mich von Julie, ehe ich ausflippe und gehe zu @Julius Tolpas . Ich brauche seinen vernünftige Art, dieses.... ich brauche ihn einfach. Deswegen kuschele ich mich ohne Vorwarnung wie ein kleines Mädchen in seine Arme. "Lass uns spazieren gehen....nur wir beide okay?"


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?




Einem Leben mit dir!

nach oben springen

#28

RE: Tolpas Anwesen

in Dyani & Sebastians Zuflucht 26.02.2020 19:10
von Julius Tolpas • 84 Beiträge

Ich konnte spüren, wie unangenehm die Situation für Dy war. Auch ohne Worte. wer kannte sie denn schon besser als ich?
Immer wieder überlegte ich, in die Situation einzugreifen, mich in die Gespräche einzumischen. Aber was hätte ich sagen sollen?
Von Liebe, Hochzeit uns Romantik verstand ich soviel wie Julie von gutem Benehmen. Zum Glück konnte sie meine Gedanken nicht lesen.
Dann kam Dy auf mich zu und drückte sich wie ein verängstigtes Kind an mich, als wollte sie von mir beschützt werden, so wie es früher manchmal der Fall war. Ja, wir hatten schon immer eine starke Bindung zueinander.
Ich strich meiner Schwester durchs Haar. "Gehen wir..." nickte ich und ging mit ihr nach draußen. Die großen Gartenanlagen waren der richtige Ort. Normalerweise wäre ich mit ihr in meinen Turm gegangen aber ich glaube wir konnten jetzt beide frische Luft gebrauchen. Sebastian hatte eh mit Lucas schon den Raum verlassen und Julie... naja ich war immer froh , nicht zu lange mit ihr in einem Raum zu sein.
(Sorry Julie <3)
@Dyani Hastings


Dyani Hastings liebt dich!
Sebastian Hastings reißt dir den Arsch auf!
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 78 Gäste , gestern 140 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 400 Themen und 10371 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor