DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!


#1

Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 16.04.2019 19:18
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#2

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 01.05.2019 22:22
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Sie wollte auch nicht streiten und ihm im die Augen zu sehen nach dem ganzen fällt ihr schwer. Ihre Lippen öffnen sich um etwas zu sagen, doch dann schweigt sie und nickt. Stumm folgt sie ihm zum Zelt.
"Und du weißt nicht genau was er will?", fragt sie kurz bevor sie da sind. Auch wenn es mehr als seltsam ist, es sich anfühlt als wäre da wieder diese Mauer zwischen ihnen. Nach dem Gespräch hier würden sie wieder reden müssen....

@Sebastian Hastings


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#3

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 01.05.2019 22:31
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Kopfschüttelnd sah er sie wieder an und blieb stehen. "Nein...ich weiß nichts...", sagte er und musterte sie einen Moment. Sie wirkte immernoch mitgenommen und er fühlte sich hilflos, weil er nichts dagegen tun konnte und auch nicht wusste was er sagen sollte. "Bist du bereit?", fragte er leise und sah an ihr vorbei zu den Männern die in Richtung der Versorgungszelte gingen um sich ihr Abendessen abzuholen. Er hatte keine Lust sich seinem Hauptmann stellen zu müssen, aber irgendwann musste es sein, und auch das Dy mit dabei sein sollte war ihm vollkommen klar...immerhin war sie neuste Kämpferin an der Front und obendrein noch seine Ehefrau.



nach oben springen

#4

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 01.05.2019 22:41
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Nickend folgt sie seinem Blick, die Lippen zu einem Strich. "Wir werden es gleich wissen nicht wahr?" Ein kleines Lächeln ziert ihre Lippen, ein Versuch etwas anderes auszustrahlen als Angespanntheit. "So bereit wie man sein kann", erwidert sie.
In seinen Augen steht Sorge und sie weiß, dass ihr Streit wieder mal viel von ihr ausgegangen war. Also nimmt sie seine Hand und drückt diese kurz. Nur einige Sekunden, sieht ihn dabei an, ehe sie ihn wieder los lässt und ihr Kinn reckt. "Dann lass uns rein gehen." Sie lässt ihm die Wahl und den Vortritt.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#5

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 07:41
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Für einen Moment ist er überrascht als sie seine Hand nimmt und aus Reflex will er sie an sich ziehen, aber da hat sie ihn bereits wieder losgelassen. Lautlos seufzend nickte er stattdessen nur und schenkte ihr ein kleines Lächeln. "Dann los...", meinte er nur halbherzig motiviert und betrat als erster das Zelt seines Hauptmannes.
Lucas saß am Ende eines großen Tisches über sein Abendessen gebeugt, rechts und links von ihm standen ebenfalls zwei Teller mit dampfendem Essen. Als er seine Gäste bemerkt sprang der junge Mann, der nicht Älter als Bash selbst war auf und kam freudestrahlend auf die beiden zu. Ohne Umschweife zog er Bash in eine feste Umarmung und klopfte ihm fest auf den Rücken. "Hastings...tut gut dich wieder hier zu haben", sagte er mit seiner gewohnt tiefen Stimme und hielt seinen Gegenüber für einen Augenblick eine Armlänge von sich entfernt fest. Auch wenn der Hauptmann einige Monate jünger war als sein Lord Kommandant, so überragte er ihn dennoch in seiner Größe und Masse. Bash war das nie so aufgefallen...erst jetzt wo sein Befehlsgeber von ihm abließ und sich seiner ja doch eher zierlich gebauten Frau zuwandte. "Du musst dich rasieren...", sagte er mit einem Grinsen ehe er zu Dy hinunter sah. "Und ihr müsst dann wohl, Dyani sein. Es freut mich euch endlich kennenzulernen. Euer Bruder hat mir schon viel von euch erzählt und euer Mann...na ja ich schätze er muss euch so loben, weil er euch liebt...", sagte er scherzhaft und ergriff einen Moment Dys Hand um einen galanten Handkuss anzudeuten, ehe er auch sie wieder losließ.
"Bitte...setzt euch und esst mit mir. Es gibt viel zu bereden", sagte Lucas und ging zurück zu seinem Platz am oberen Ende des Tisches. Ein wenig überfordert ging Bash auf Dy zu und legte ihr sanft eine Hand auf den unteren Rücken, führte sie auf die rechte Seite des Tisches und schob den Stuhl zurück, damit sie sich setzen konnte. Er hatte keine Ahnung warum er das überhaupt tat, warum er jetzt plötzlich so tat als wäre er ein Gentleman. Vielleicht lag es an der autoritären Art die in der Luft lag, oder viel mehr die Tatsache, wie höflich und zuvorkommen der Hauptmann mit seiner Frau umging, obwohl nicht mal er es wirklich tat.
Ohne darüber nachzudenken, beugte er sich kurz zu seiner Frau herunter und gab ihr einen Kuss auf die Wange, ehe er und Lucas' Blick hinüber auf die andere Seite des Tisches ging und sich ebenfalls setzte.



Dyani Hastings ist überrascht!
nach oben springen

#6

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 08:52
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Die Enttäuschung ist ihm anzusehen. Aber für jetzt muss es reichen. Sie würden später reden und sie... sich entschuldigen. Wieder einmal.
Aber auch sie ist nun überrascht wegen des Alters des Hauptmann. Sie hatte wirklich mit einem typischen bärtigen Mann gerechnet, gezeichnet von den Kriegen und Kämpfen, der einen finsteren Blick für jeden hat. Doch dieser ist zwar groß, doch man sieht deutlich, wie jung er ist. Was nichts über sein Können aussagt. Schließlich war sie immer ein Beispiel dafür, auch Bash.
Die Begrüßung fällt wärmer aus, als gedacht und wie er Bash umarmt könnte man meinen, sie stünden sich näher. Bei dem angedeuteten Handkuss ist ihre erste Reaktion, zurückzuschrecken, doch sie schenkt ihm ein kleines Lächeln, so gut es eben geht.
"Die bin ich. Und nein, ich denke nicht, dass er deswegen so von mir redet. Ich bin einfach gut." Für manche mag es hochnäsig klingen. Aber sie wusste schließlich was sie konnte und wieso sollte sie hier tun, als wäre es anders? Er sollte direkt wissen, was für eine Jägerin er vor sich hat.
Bash überrascht sie ebenso, als er sie zum Tisch führt und sich dann so vollkommen anders verhält. Sie hätte das auch alleine geschafft....was ist nur mit ihm?
Die Verwunderung behält sie hinter den Mauern, lächelt nur etwas und sieht dann auf den Teller vor sich. Sie wartet, bis der Hauptmann das Essen wieder aufnimmt, so viel Manieren hat sie nun doch noch und erst dann ergreift sie die Gabel, blickt aber nochmal zu Bash.
"Eine ungewöhnliche Einladung zum Abendessen also", lässt sie dann doch fallen.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#7

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 12:53
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Mit einem kleinen Lächeln sah er sie an und zuckte dann mit den Schultern. "Ja, Lucas...Du hast uns doch nicht nur herbestellt um mit uns zu Abend zu essen", sagte Bash und sah seinen Hauptmann an, der bereits wieder das Essen begonnen hatte.
Auch bash nahm das Essen auf und warf hin und wieder einen Blick über den Tisch oder trank einen Schluck aus dem weinbecher vor ihm.
"Darf ich meinen besten Mann und seine neue Frau nicht zum Essen einladen, ohne Hintergedanken zu haben?", fragte Lucas amüsiert und mit vollem Mund. Bevor er weitersprach schluckte er allerdings runter und wandte sich an Dy.
"Ihr wart also Jägerin bevor ihr Bash kennengelernt habt?", fragte er und sah sie eindringlich an, was Bash mit einem eisigen Blick registrierte.



nach oben springen

#8

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 13:03
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Das Essen wäre sicher gut, für Essen was an der Front gekocht wird. Doch irgendwie will kaum was in ihren Magen, dennoch isst sie Bissen für Bissen, spült es mit Wein runter. Auch sie wirft Bash hin und wieder Blicke zu, ehe sie Lucas immer mehr mustert.
"Dürfen schon", antwortet sie, statt Bash. "Nur ist es offenkundig doch nicht so oder?"
Als er sie anblickt, erwidert sie seinen Blick ruhig, legt die Gabel weg und nimmt sich den Weinbecher. Ohne den Blick abzuwenden, lehnt sie sich im Stuhl zurück. "Ich war und bin es noch immer. Keine Heirat wird das ändern." Das musste sie irgendwie klar stellen. Denn nur weil sie nun seine Frau ist, ändert es nicht ihre Arbeit oder was sie ist. Damit ringt sie schon alleine genug. "Sicher, ich bin keine Soldatin, aber ich denke doch, dass ich hier nützlich sein kann. Wenn es das ist, um was es hier gerade geht."


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#9

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 21:33
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Mit einem Schmunzeln aß Bash ganz gemächlich sein Essen. Er musste sie nicht beschützen...nicht in diesem Fall und sie konnte sich prima allein wehren wenn sie wollte. Lucas Lächeln wurde ein Stück breiter und er sah sie einen Moment aus zusammengekniffenen Augen an. "Ihr seid eine kluge Frau wie mir scheint. Ihr habt Recht, rein aus Höflichkeit habe ich Sie und ihren Mann nicht eingeladen, auch wenn ich Hastings Gesellschaft bei einem guten Essen nie überdrüssig werde und mich selbstverständlich freue ihn glücklich und zufrieden an der Seite einer hübschen Frau zu sehen." Er trank einen Schluck Met aus dem silbernen Kelch vor ihm ehe er weitersprach.
"Ich habe schon mit Noah darüber gesprochen...Im Grunde ist es mir vollkommen egal, wer mit wem hier was zutun hat, solange jeder seine Arbeit verrichtet. Ich weiß wer ihr seid...und ich weiß auch wer euer Vater ist...aber das spielt hier keine Rolle...Wir haben wichtigere Sachen zutun, als die Familiendynastie eines jeden zu klären...", sagte er und lächelte sie aufmunternd an, ehe er sich an Bash wandte. "Was mich nun zu dir führt. Sie bleibt dir unterstellt...wenn das kein Problem darstellt wird es vermutlich auch so bleiben. Wir haben im Winter ein paar Männer verloren und es ist schwer sie wieder zu ersetzen. Desweiteren stelle ich dir Cady zur Ausbildung an die Seite. Sieh aber zu dass sie sich vorwiegend auf ihre Kräfte konzentriert. Eine Hexe mit ihrer Begabung kann sehr nützlich sein. In vier Wochen sollen wir an die südliche Grenze ziehen, da gab es immer wieder Probleme und wir konnten die Ursache nicht ganz lokalisieren. Was mich zu euch bringt...", sagte er und sah wieder zu Dy.
"Eure Jagdfähigkeiten werden uns da sicher auch von großem Nutzen sein, denn wir haben nur wenige Anhaltspunkte, um was es sich dabei handeln könnte. Meine Verlobte wird euch begleiten...es ist ihr Land und sie kennt es besser als jeder sonst..."
Bei dem Wort Verlobte sah Bash verwirrt auf, aber er fragte nicht...Merigard...seine Gedanken gingen in eine einzige Richtung, aber das wollte er nicht weiter ausführen.



nach oben springen

#10

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 21:50
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Nein, sie musste man jetzt nicht beschützen. Eigentlich nie, wenn es nach ihr geht. Nie hat sie darum gebeten und wird es auch nicht tun.
"Seine Gesellschaft", schmunzelt sie und nippt am Wein, wirft Bash kurz einen Blick zu. "Er kann erheiternd sein, in der Tat." Ein wenig aufziehen...um ihm zu zeigen, dass ihr Streit immer weiter in die Ferne rückt. Zumindest jetzt. Eben Pause.
Es war ihr klar, dass er weiß, wer sie ist und wer ihr Vater demnach ist. "Ich bin froh, dass Ihr so denkt. Hier hat es einfach nichts zu suchen. Ich bin Dyani, mehr nicht. Von mir aus auch Dyani Hastings. Jägerin. Nichts weiter." Seinen Worten weiter lauschend, beobachtet sie beide kurz, trinkt und stellt den Becher ab, lässt ihre Hand darum herum. Er scheint mehr zu wissen, als sie gedacht hatten. Als er sie wieder anspricht, ist sie schon aufmerksam, weil sie die ganze Zeit schon darauf gewartet hat.
"Sicher. Ich gehe mit. Aber...wer ist eure Verlobte? Auch Jägerin? Und....warte....Merigard?" Sie schluckt und ihr Kopf verknüpft die Verbindung. "Ihr redet nicht etwa von Julie?" Den Rest verdrängt sie, denn das kann sie jetzt nicht gebrauchen und vermeidet es, Bash anzusehen.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#11

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 22:05
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

"Ihr kennt Sie?", fragte er unvermittelt und seine Augen begannen zu leuchten. Bash schluckte und sah dy einen langen Moment an. Er konnte nur erahnen was in ihr vorging, aber das durfte sie jetzt so nicht zeigen, weshalb er sich seinerseits räusperte und ein breites Lächeln aufsetzte. "Dann sind wohl Glückwünsche angebracht...", sagte Bash betont fröhlich und klopfte seinem Hauptmann freundschaftlich auf die Schulter. Dieser wurde prompt rot und sah in seinen Kelch.
"Danke...es ist noch alles nicht 100% offiziell...aber ja.
.bald bin auch ich ein verheirateter Mann...und wenn ich dich so sehe und wie dir die ehe bekommt dann freu ich mich schon richtig drauf", sagte Lucas und wirkte plötzlich viel jünger und unsicherer.
Bash allerdings nickte während sein Blick auf dy ruhte. "Naja weißt du...die ehe ist nicht einfach...im Gegenteil...all die Kämpfe hier an der Front sind nichts dagegen...aber wenn man weiß wofür man kämpft...wenn man weiß das es sich lohnt...dann ist es jede verlorene Schlacht und jede Wunde mindestens 10 mal wert..."



nach oben springen

#12

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 22:19
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Seine Bestätigung raubt ihr den Atem, schnürt ihr die Brust zu und vor allem macht es sie wütend. Vor kurzem durfte sie sich allein wegen einer Verlobung was anhören...
"Ja...sicher kenne ich sie. Seltsam...dass sie nichts von mir gesagt hat. Wenn sie doch Eure Verlobte ist", kommt es zu spitz von ihr, ehe sie sich räuspert und lächelt. "Hat sie sicher vergessen zu erwähnen. Sowas wühlt auch auf....wenn man sich verlobt und..." das nie gewollt hat, fügt sie für sich hinzu.
Ihr Blick geht in den Becher, in die rote Flüssigkeit, ehe sie alles leert und zur Karaffe greift, nur um sich nachzuschenken. "Will noch wer? Bash?" Ohne zu warten schenk sie jedem ein und hebt ihn. "Na dann Glückwunsch. Und ja, die Ehe ist härter als jeder Krieg. Unerbittlich und weiß die Menschen zu verletzen...." Bei den nächsten Worten blickt sie Bash in die Augen. "Jede Wunde begrüßt man, wenn es dem anderen dann gut geht." Schnell reißt sie sich zusammen, lächelt Lucas nochmal zu. "Auf Euch und wohl die neue Mode Ehe", und trinkt wieder.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#13

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 22:25
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Mit einem lautlosen seufzen hebt auch bash den Becher und leert ihn in einem Zug, während Lucas sich bedankt und anscheinend nichts von dem versteht was Dy sagte.
"Lucas...so gut das Essen und der Wein auch sind...wir hatten einen langen Tag...und es wäre besser wenn wir jetzt zu Bett gehen...", sagte Bash und stand vom Tisch auf, sein Blick auf seine Frau gerichtet. Er wollte sie hier rausschaffen bevor sie etwas sagte was sie wohlmöglich bereuen könnte.
"Aber natürlich, Hastings. Ich wollte euch auch nicht länger als nötig aufhalten...", meinte Lucas mit einem verschmitzten Lächeln. "Es war mir eine außerordentliche Freude euch kennen zu lernen, Dyani."



nach oben springen

#14

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 22:33
von Dyani Hastings • 2.163 Beiträge

Was in ihrem Innern gerade vor sich geht, ist eine Zerrissenheit, ein Kampf. Sie ist vom Element Luft, der Wind hat ihr den Verstand gegeben, die Kühlheit, wenn sie nötig ist. Also versucht sie das alles zu mobilisieren und durch zu atmen. Aber allein Bash ist es zu verdanken, dass sie nun ebenfalls aufsteht und so tun kann, als sei nichts davon wirklich von einer Tragweite, die er verstehen könnte.
"Ich habe euren Lord Kommandant eben sehr auf Trapp gehalten", versucht sie alles locker erscheinen zu lassen. "Wir sprechen die Tage darüber. Gute Nacht Hauptmann. Hat mich ebenso gefreut." Ihr Lächeln ist zwar nicht echt, aber für ihn reicht es. Kurz nickt sie und wendet sich dann zum Ausgang, tritt hinaus in die Abendluft und saugt ihr Element in die Lunge ein. Immer wieder tief, während jeder Schritt sie weg von dem Zelt bringt, über den Platz und in Richtung ihrer Zelte. In welches sie gerade rein will, weiß sie nicht einmal. Aber einfach aus der Reichweite, denn der Wind um sie herum weht stärker als vorher und hinterlässt hier und da ein Pfeifen an den Zelten.


Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?


nach oben springen

#15

RE: Zelt des Hauptmann

in An der Barriere/Front 02.05.2019 22:42
von Sebastian Hastings • 1.385 Beiträge

Mit einem letzten Lächeln in Richtung Lucas lief er seiner Frau nach und holte sie kurz vor ihren Zelten ein
Es war bereits dunkel und die meisten Männer saßen um die Lagerfeuer herum, tranken und lachten...niemand bekam sie mit und das war bash nur recht.
Noch ehe sie in eines der Zelte gehen konnte erreichte er sie und ergriff ihre Hand, zog sie hinter sich her zum Waldrand und weiter hinein in das waldinnere, bis er die Lichtung fand, nach der er gesucht hatte.
Ohne ein Wort blieb er stehen und sah ihr in die Augen, seine Finger immer noch mit den ihren verschränkt.
"Lass es raus...", waren seine einzigen Worte, die er an sie richtete, während der Wind um sie herum toste.



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wechselchara
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 1 Mitglied, gestern 12 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 382 Themen und 9275 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor