DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.




WIR SIND WIEDER DA!!!!!


#1

Die Wächterfamilien

in Das Bestiarium 10.11.2018 13:00
von Juliette Rubens • 676 Beiträge


Die Wächter der Elemente

Die Wächter der Elemente sind diejenigen, die für den Frieden in Midgard sorgen, in dem sie mit ihrer mächtigen Magie, die Schutzbarriere um das Land aufrechterhalten. Dabei unterscheidet man zwischen den aktiven Wächtern, die meist ähnlich wie Soldaten gehandelt werden und den Wächterkindern, die sich nur um die Barriere an sich kümmern.
In Midgard gibt es vier herrschende Wächterfamilien; Die Tolpas, die Rubens, die Amary und die Moonys. Jeder dieser Familien ist ein Element, eine Himmelsrichtung und ein Artefakt zugeordnet.
Die aktiven Wächter können ihr Element meist nicht so stark einsetzen, wie es die passiven könnten, dafür sind sie aber gute Kämpfer, die von den Eigenschaften ihres jeweiligen Elements profitieren können. Die Aktiven kämpfen nach dem Zusammenbruch vorrangig an der Barriere gegen die verschiedenen Wesen, die in diese Dimension gebracht wurden und tun auch alles dafür den Frieden unter der Bevölkerung zu waren.
Die passiven Wächter sind die Kinder und Erben der mächtigen Wächterfamilien. Sie verbringen meist ihr ganzes Leben isoliert und erhalten eine umfangreiche Ausbildung in der Handhabung ihres Elements. Außerdem sind sie für den Schutz des Artefakts zuständig, dass sich im Wächterturm befindet und für die Aufrechterhaltung der Barriere sorgt.


Die Wächterfamilien:


Jedes Oberhaupt einer Familie hat einen Sitz im Rat Midgards Inne, wodurch sie eine noch viel größere politische Macht im Land ausüben.

Die Tolpas:


Sie sind die Windwächter und haben die Macht des Verstandes inne. Die klügsten Köpfe, die Midgard kennt, stammten allesamt aus der Familie der Tolpas. So ist in ihrem Besitz auch eine der größten Bibliotheken des Landes. Ihr Artefakt ist der Topas-Dolch. Eine fein gearbeitete Waffe, deren filigraner Griff mit den Wappensteinen der Familie übersät ist. In dieser Familie wird Traditionsgemäß der erstgeborene Sohn zum Nachfolger

Derzeitiger Nachfolger: Julius Tolpas

Die Rubens:


Das was die Feuerwächter am meisten auszeichnet ist ihre pure Willenskraft. Schon durch ihren bloßen Willen scheint es so, dass die Welt sich aufhören könnte zu drehen. Meist wird ihnen nachgesagt, sie seien mutwillig böse, aber es ist einfach nur das Streben nach Macht, dass sie antreibt. Die Kampfschule in Minastirad ist die berühmteste und erfolgreichste im ganzen Land. Jeder Kämpfer, der etwas auf sich hielt, hat die Prüfungen dieser Schule absolviert.
Das Artefakt der Feuerwächter ist eine schwarze Kerze mit eingesetzten Rubinen, die sich im Turm von Merigard befindet.
Auch in dieser Familie wird traditionell der erste männliche Nachfahre Erbe.

Derzeitiger Nachfolger: Samuel Rubens

Die Amary:


Die im Norden ansässigen Erdwächter sind bekannt für ihre besonderen Heilfähigkeiten. Selbst Todgeweihte zieht es in die vielen Heilanstalten, die es in Norgard gibt. In Kämpfen, bei denen es viele Verletzte gibt, sind die Erdwächter von unschätzbarem Wert, was sie schon mehr als einmal unter Beweis gestellt hatten.
Die Amethystmünze, die im Turm von Norgard aufbewahrt wird, kanalysiert die Kraft der Erde und machten jeden Wächter somit um ein vieles Ausdauernder.
Der offizelle Erbe der Familie Amary ist traditionell die erstgeborene Tochter.

Derzeitiger Nachfolger: Elena Amary

Die Moony:


Das Wasser kann sowohl ein ruhiger See oder ein tobendes Meer sein und so sind es auch die Wasserwächter im Westen. Ihre Empathie lässt sie alle Gefühle noch viel deutlicher spüren, so dass sie diese in manchen Fällen auch beeinflussen können. Meistens sind die Mitglieder dieses Elements eher von ruhiger Natur, was sie auch in ihrem Meditationstempel unter Beweis stellen, aber dennoch können sie aufbrausend und unberechenbar sein.
Eine Legende besagt, dass der Iridiumkelch, in dem ein Mondstein eingesetzt wurde, bis zum heutigen Tag noch Wasser aus der Quelle des Escalos Baumes beeinhaltet, aus der die Mitglieder der Moony Familie ihre Kraft beziehen.
Die erstgeborene Tochter nimmt auch in dieser Familie den Platz der Erbin ein.

Derzeitige Nachfolgerin: Melody Moony



zuletzt bearbeitet 10.11.2018 13:01 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wechselchara
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 8 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 381 Themen und 9205 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor