#1

Die Bewerbung

in Die Bewerbung 23.11.2017 12:14
von Melody Moony (gelöscht)
avatar

Die Bewerbung

Ihr seid nun an unseren Bewerbungsbogen angekommen. Ihr habt euch nach dem Avatar und Charakter umgesehen und wollt nun diesen verwirklichen. Dann entnehmt dem Spoiler den Code für die Bewerbung um diese auszufüllen.
Beachtet!

Name
•hier einfügen•

Wesen
•hier einfügen•

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [_] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:

Alter
•hier einfügen•

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•hier einfügen•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•hier einfügen•

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
 

 
[i][b][style=color:#0085B7][style=font-size:12pt]Name
•hier einfügen•
 
Wesen
•hier einfügen•
 
Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [_] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film
 
Das gibt es über mich zu erzählen:
 
Alter
•hier einfügen•
 
PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•hier einfügen•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•hier einfügen•[/style][/style][/b][/i]
 


zuletzt bearbeitet 17.12.2017 14:24 | nach oben springen

#2

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 24.11.2017 21:53
von Cadence
avatar

Name
•Cadence •

Wesen
•Mensch•

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [x] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:
Als ich klein war hatten mir meine Eltern erzählt, die Menschen hätten aufgehört an Dinge zu glauben die größer waren als sie selbst, weil sich selbst als das Größte sahen. Heute weiß ich, dass die Menschen Angst vor dem Unbekannten haben und sie sich deshalb davor verschließen.
Mein ganzes Leben lang wuchs ich wohlbehütet im Kreise meiner Familie auf. Meine Eltern waren toll, aber mein großer Bruder war der Allerwichtigste für mich. Wir lebten sicher auf der Erde bis das Schicksal uns einen Strich durch die Rechnung machte.
Unsere Eltern, die uns so sehr beschützt haben starben bei einem Brand in unserem Haus. Mein Bruder schaffte es gerade noch so mich aus dem Haus zu bringen, bevor auch ich in Flammen umkam.
Seitdem zogen wir von einem Wohnort zum anderen, blieben nie länger als nötig. Von meinem einst so fröhlichen großen Bruder war nichts mehr übrig und auch ich existierte nur so vor mich hin.
Einige Zeit lang lebten wir getrennt voneinander, weil ich seine Überfürsorge nicht mehr aushielt, aber letztendlich fand er mich doch immer wieder.
Eines Abends, wir wollten uns gerade etwas zu Essen bestellen, tauchte plötzlich dieser Sturm auf, der uns in diese Welt riss.

Wo waren wir? Und was noch wichtiger war; Wie kamen wir hier wieder weg?


Alter
•19•

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•21 & etwa 4 Jahre Playerfahrung•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•Nope•


zuletzt bearbeitet 24.11.2017 21:53 | nach oben springen

#3

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 24.11.2017 21:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo liebe Cade du darfst dich anmelden gehen, da ich weiß wie deine Pb schreibt entfällt das pp für dich


nach oben springen

#4

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 25.11.2017 22:11
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Name
•Hailey Graham•

Wesen
•Mensch•

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [x] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:
Viel gibt es über mich nicht zu erzählen. Den größten Teil meines Lebens verbrachte ich an der Seite meines Vaters, an einem Ort den manche wohl als Himmel bezeichnen würden, doch für mich war es das genaue Gegenteil. Meine Mutter starb wenige Jahre nach meiner Geburt an einer mysteriösen Krankheit. Mein Vater sprach nie über sie und ich konnte mich nicht mehr an sie erinnern.
Es war ein gutes Leben, bis sie anfingen mehr in mir zu sehen als ich war.
Alter
•20•

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•21•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•Nope


nach oben springen

#5

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 25.11.2017 22:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Deine Angaben sind so weit Korrekt


nach oben springen

#6

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 25.11.2017 22:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

mach dir jetzt ein pp


nach oben springen

#7

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 26.11.2017 17:13
von Alexander
avatar

Name
Alexander Bell (Alex)

Wesen
Mensch

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [X] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:
Mein Name ist Alexander, kurz Alex und ich habe eine kleine Schwester, als meine Berufung sehe ich daher, ein guter großer Bruder und ihr Beschützer zu sein. Um Zusammenzufassen, was es über mich zu sagen gibt, muss ich sogar ein wenig nachdenken.
Also im grundgenommen, lässt sich mein Leben schnell beschreiben. Cady, meine süße kleine, naive Schwester, ist mir das wichtigste. Unsere Eltern waren stets liebe- und hingebungsvoll, mein Vater immer darauf bedacht, möglichst streng im Umgang mit mir zu sein, um ein guter Großer Bruder zu sein. Als wir gerade alt genug waren, Cady und ich, starben unsere geliebten Eltern bei einem schweren Unfall. Mein erster Instinkt war, so schnell es mir möglich war, zu meiner Schwester zu kommen und sie zu retten. Ich war mal ein richtig freundlich, glücklich und überdrehter Mensch. Der Vorfall jedoch, veränderte alles für mich. Von nun an, waren meine Schwester und ich auf uns alleine gestellt, zogen von einem Ort zum anderen, blieben nie länger als nötig und ich stets darauf bedacht, meinen selbstverständlichen Job gewissenhaft auszuführen. Natürlich, veränderte sich das sonst so enge Verhältnis zu meiner Schwester und es ist auch meine Schuld, dass es überhaupt soweit gekommen ist. Ich wurde viel zu ernst, zu streng und düster. Immer wachsam, damit uns nichts überraschen kann und ich weiß das meine Schwester in Sicherheit ist. Manch einer würde meinen ein Aufenthalt in der Psychiatrie würde mir guttun, da ich schon fast zwangsneurotisch veranlagt bin. Immer wieder war und bin ich beschäftigt, meiner Schwester zu folgen, welche ständig, abhaut und auf der Flucht vor mir ist. Mittlerweile habe ich es sogar kapiert und halte mich sehr im Hintergrund, bin wie ein Schatten, den sie nicht bewusst mitbekommt und sie beschützt. Sie hat ja, keine Ahnung wie oft ich schon Kehlen aufschlitzen musste, weil meine naive Schwester, es nicht besser wusste, als schmierig ekelhaften Typen, den Rücken zuzudrehen. Manchmal, denke ich das sie es aus Absicht macht, nur um mich zu bestrafen. Eines Abends war es wieder soweit. Meine Schwester, schon mindestens ein Monat auf der Flucht vor mir, wollte mich zur Rede stellen, mich zurechtweißen, als uns, ich kann bis heute nicht sagen was es war, eine Starke magische Kraft anzog und uns beide in eine andere Dimension riss. Es fühlte sich an als wären wir in unsere Vergangenheit zurückgeschleudert worden, müssen uns erneuert durchschlagen, kämpfen und überleben. Es klingt sicher hochnäsig, aber der Vorfall hat sogar etwas positives für sich, meine Schwester und ich, sind wieder das Team, das wir einst waren und kämpfen Seite an Seite, gegen jede lauernde Gefahr.

Alter
25 Jahre

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
21 Jahre alt und etwa 3 Jahre Rpg Erfahrung. Schreibe hauptsächlich im Romanstil in 3. Person.

Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
Cadence


nach oben springen

#8

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 26.11.2017 17:23
von Vincent | 1.002 Beiträge

Für dich wurde ein PP eröffnet. Viel Spaß!



nach oben springen

#9

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 27.11.2017 19:04
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Name
•Scarlett•

Wesen
•Mensch•

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [x] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:

Scarlett war 6 Jahre alt, als ihre Eltern von einem Dämon ermordet wurden.
Aus einem Grund, den sie bis heute nicht wusste, hatte dieser sie jedoch am Leben gelassen.
Fortan lebte sie bei ihrer Tante und schwor sich Rache. Sie würde diesen Dämon finden und ihn töten. So versuchte sie so viel wie Möglich über Dämonen in Erfahrung zu bringen und trainierte, um vorbereitet zu sein, sollte sie ihn je wieder sehen. Aber auch um andere übernatürliche Wesen, die böse gesinnt waren, zu töten.

Alter
•24•

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•25 Jahre alt und ein paar Jährchen•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•Nein•


nach oben springen

#10

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 27.11.2017 19:13
von Melody Moony (gelöscht)
avatar

Hallo Scarlett :)
Ich möchte, dir hiermit sagen das deine Angaben alle vollkommen in Ordnung sind.
Der Name ist frei
Hiermit möchte ich aver auch das du ein Probepost in dem Bereich hier hinterlässt :)
Wir machen das mit jedem ;)

Scarlett


nach oben springen

#11

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 27.11.2017 19:33
von Melody Moony (gelöscht)
avatar

Die Bewerbung

Ihr seid nun an unseren Bewerbungsbogen angekommen. Ihr habt euch nach dem Avatar und Charakter umgesehen und wollt nun diesen verwirklichen. Dann entnehmt dem Spoiler den Code für die Bewerbung um diese auszufüllen.
Beachtet!

Name
•hier einfügen•

Wesen
•hier einfügen•

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [_] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:

Alter
•hier einfügen•

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•hier einfügen•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•hier einfügen•

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
 

 
[i][b][style=color:#0085B7][style=font-size:12pt]Name
•hier einfügen•
 
Wesen
•hier einfügen•
 
Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [_] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film
 
Das gibt es über mich zu erzählen:
 
Alter
•hier einfügen•
 
PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•hier einfügen•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•hier einfügen•[/style][/style][/b][/i]
 


zuletzt bearbeitet 27.11.2017 21:54 | nach oben springen

#12

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 27.11.2017 21:24
von Thralius Quercus
avatar

Name
Thralius Quercus

Wesen
Faun (Feenwesen)

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [_] Freecharakter oder [x] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:
Thralius ist irgendwann gegen Ende des goldenen Zeitalters in Narnia geboren. Er lebte glücklich im Laternendickhicht, spielte mit den sprechenden Tieren und lernte von Dryaden, die ihm den Umgang mit Naturmagie lehrten. Von seinen älteren Brüdern lernte er den Kampf mit Stangenwaffen und seine Mutter brachte ihm das Spiel auf verschiedenen Instrumenten bei. Bereits als Kind interessierte er sich sehr für die Handewerkskunst der Zwerge und als er ins mündige Alter kam, began er eine Lehre als Schmiedlehrling. In dieser Zeit erwachten seine Fähigkeiten in Verzauberungskunst. Thralius erkannte, dass er nun mittels Magie in der Lage war Gegenstände zu verzaubern, sie magisch aufzuwerten, Ausrüstung zu verstärken oder aber einfache Flüche zu nutzen, um Gegner zu behindern. Im dritten Krieg gegen die Oger und Kobolde wurde diese Fähigkeit von großem Nutzen.
Mit den Jahren die ins Land gingen, reiste Thralius durch ganz Narnia und fuhr sogar für einen Abstecher zu den einsamen Inseln ins östliche Meer.
Als er jedoch eines Tages, aus reiner Neugierde, zusammen mit einem seiner besten Freude, einem sprechenden Bären, zum westlichen Wald wanderte, entdeckte er eine einsame Höhle. Sein Freund wartete draußen, während Thralius dort hineinging und auf der anderen Seite in einer Seitengasse einer Straße wieder auftauchte.
Er dachte sofort daran, dass dies die Welt der großen Könige sein könnte, aber er wollte hier nicht bleiben und wieder zurück. Doch der Rückweg war versperrt, er konnte nicht umkehren.
Dies geschah vor etwa 5 Jahren. Nun hat sich Thralius einigermaßen an diese Welt angepasst und führt eine kleine Kunstschmiede am Stadtrand. Er versucht immer wieder zurück nach Narnia zu gelangen, hat es aber seitdem nie geschafft.

Alter
138 Jahre

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
21 Jahre und fast 8 Jahre RPG-Erfahrung
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
Nein


nach oben springen

#13

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 27.11.2017 21:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich mach dir mal ein probe Play auf.
Da deine Angaben so weit stimmen.


nach oben springen

#14

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 27.11.2017 21:54
von Melody Moony (gelöscht)
avatar

Die Bewerbung

Ihr seid nun an unseren Bewerbungsbogen angekommen. Ihr habt euch nach dem Avatar und Charakter umgesehen und wollt nun diesen verwirklichen. Dann entnehmt dem Spoiler den Code für die Bewerbung um diese auszufüllen.
Beachtet!

Name
•hier einfügen•

Wesen
•hier einfügen•

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [_] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:

Alter
•hier einfügen•

PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•hier einfügen•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•hier einfügen•

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
 

 
[i][b][style=color:#0085B7][style=font-size:12pt]Name
•hier einfügen•
 
Wesen
•hier einfügen•
 
Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [_] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film
 
Das gibt es über mich zu erzählen:
 
Alter
•hier einfügen•
 
PB Alter&Play Erfahrung
denkt dran wir sind ein FSK 18 Forum! Wir kriegen alles raus.
•hier einfügen•
Gesuch eines Mitgliedes? Wenn ja welches?
•hier einfügen•[/style][/style][/b][/i]
 


nach oben springen

#15

RE: Die Bewerbung

in Die Bewerbung 28.11.2017 23:17
von Ouray
avatar

Name
•Ouray Sinner•

Wesen
•Arhyrha•

Wo der Charakter herkommt: [_] Film
[_] Serie [_] Buch [X] Freecharakter oder [_] Freecharakter aus einer Serie Buch Film

Das gibt es über mich zu erzählen:


Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf mit den Namen Lefay. Seit ich denken kann hatte dieser Ort nie wirklich etwas besonderes. Hier gab außer ein paar Bauern und Firmen nichts als Rentner, die ihre Nachrichten schneller verbreiteten, als die Tageszeitung. Ständig fühlte man sich von ihnen beobachtet. Aber ich hatte eine glückliche Kindheit, mit falschen Freunden und jede Menge Unfug. Ich war ein Mitläufer, ein Schuldenbock und vorallem das schwarze Schaf in unserem Dorf. Nicht wie die coolen Kids oder die, die einfach nur zu bemitleiden waren. Ich war immer anders.
Wahrscheinlich lag es daran, dass meine Mutter mich zur Welt brachte. Ich, das Zeugnis eines Verbrechers. Ich hatte seine Augen, sein Haar und sogar die Farbe seiner Haut. Meine Mutter, ein seelisches Wrack, könnte mich niemals richtig lieben. Und doch brachte sie es nicht über das Herz mich anzutreiben. Also brachte sie mich zur Welt und zog mich allein groß. Nicht Mal meine Großeltern hatten liebe für mich übrig. Sie waren Bauern, dennen fast jeder Acker gehörte. Meine Großmutter war sogar eine Baroness, wodurch sich der Landbesitz unserer Familie nur vergrößerte. Ich war der Fluch der Familie von Fichtenwalde.
Als ich 8 Jahre alt war verliebte meine Mutter sich in einen jungen Musiker Namens William Sinner, von allen nur Sin genannt. Er war erst 22, viel zu jung für sie. Aber er war der erste, der mir liebe schenkte. Er war kein Vater, nein. Mehr wie ein großer Bruder. William und meine Mutter heirateten und ich bekam den Namen Ouray Sinner. Ich führte ein glückliches Leben, bis eines Tages diese Anfälle kamen. Für die Ärzte war es nicht zu erklären. Es.waren Anfälle, bei dennen mein Blut zu brennen schien, mein Herz raste und meine Augen durch einen schwarzen Filter sahen. Und jedes Mal sah ich SIE.
SIE sollten mein Leben für immer verändern.
William starb an einer Überdosis, kaum dass sie es schafften ein Album zu verkaufen. In der Trauer vergaß meine Mutter alles leben um sich. Sie verwarloste den Haushalt, mich und sich selbst.
Natürlich blieb das nicht lange unentdeckt. Unsere Nachbarn meldeten uns beim Jugendamt und ich würde in ein Heim untergebracht. Oder verbrachte ich mein Leben bis zu diesem Tag. Und meine Krankheit wurde immer schlimmer. Ich ging kaum noch zur Schule, wurde auf ein Einzelzimmer isoliert und ständig den Mobbing meiner Mitbewohner unterlegen.

Ich will hier raus. Ich will diesen Wahnsinn endlich beenden. Die Schatten... Sie rufen mich. Ist das meine Bestimmung?
Ich folge den Schatten durch den Schmalen ganz der Wohngruppe und laufe die Treppen hinunter zur Eingangshalle. Die Tür ist abgeschlossen, den es ist Nacht. Ich suche einen Weg raus, doch der Nachtdienst enddeckt mich. Ein Erzieher der anderen Gruppe, Mitte 40 sieht mich an. "Geht es dir nicht gut?", fragt er. Ich erkläre ihm, dass ich wieder einen Anfall hatte und gerne etwas an die frische Luft würde. Er glaubt mir. "Ich muss eh meinen Rundgang machen, solange kannst du dich an den Brunnen setzen, ja?", er legt mir eine Hand auf die Schulter und führt mich hinaus.
Ich atme die kalte stechende Luft ein. Irgendwas ist anders. Irgendwas scheint sich verändert zu haben. Unter dem Vorwand, dass ich doch lieber zu den Therapie-Pferden wollte, Folge ich ihm bis zum Stall. Hier waren die Schatten am stärksten. Sie rufen mich, ihre stimmen drängen vom Heuboden zu mir. Ich wartete, bis der Erzieher weg war und kletterte hinauf. Dann sah ich es. Etwas, das ich noch nie zuvor gesehen habe. Ich gehe darauf zu, leuchte es mit meinem Handy an.
Vor mir versammelte sich viele Schatten und sie alle Sprachen durcheinander. Sie waren genauso aufgeregt wie ich. Der Lichtstrahl meines Handys trifft sie und sie weichen zurück, geben den Weg frei. Ich spüre einen Sog, ganz so als würde etwas nach mir rufen. Und dann sah ich es. Ein Riss? Ein Portal vielleicht? Ich weiß es nicht. Ich blicke hinein und sehe einen See, umgeben von herrlich blühenden Bäumen. Es scheint Frühling zu sein, die Sonne scheint und das gezwischer der Vögel dringt durch die Öffnung. Die Schatten flüstern mir Dinge zu, die mich ermutigen hindurch zu gehen. Sie haben Recht, hier habe ich nichts mehr zu suchen. Erschrocken über die Kraft, die dieses Portal mit sich brachte, ließ ich mein Handy fallen. Es fällt neben dem Portal zu Boden und gibt seltsame Geräusche von sich. Mit einen Mal überkommt mich die Angst. Ich möchte mein Handy nehmen und verschwinden. Doch das Portal ist stärker. Der Sog zieht mich auf die andere Seite. Mein Handy folgt mir. Ich greife es und Strecke meine Hand nach den Schatten aus. Doch das Portal schließt sich. Nun bin ich allein.

Alter
•19 Jahre jung•

Avatar
• Àstrid Bergès-Frisbey •

PB Alter&Play Erfahrung
•21 Jahre + 8 Jahre Erfahrung•



An einem Sonntag gab es für mich nicht sehr viel zu tun, besonders nicht zur Adventszeit. Ich hasste diese Zeit, in der alle anderen Glücklich von Heilig Abend und den Bräuchen in ihrer Familie schwärmten. In dieser Zeit heuchelte so ziemlich jede Kreatur Nächstenliebe und war für die anderen da. Den Rest des Jahres war jeder sich selbst der Nächste. In dieser Zeit wird mir immer wieder schmerzlich bewusst, wie einsam ich eigentlich war. Meine Familie war schon lange zerfallen, die einen strebten nach Macht, die anderen wollten nicht im Schatten ihrer Vorfahren stehen. Unsere Familie hatte sich nie wirklich einen Namen gemacht, aber dennoch legte sie Wert auf Tradition – und auf die schwarzen Künste.
Doch nicht jeder kann mit den schwarzen Künsten umgehen, manche nutzen sie aus egoistischen Gründen und ein paar von uns schlossen verkamen zu Todessern. Jene Vorfälle versuchte meine Familie lange Zeit vor mir zu verbergen, aber meine Mutter erzählte mir die Wahrheit, als Großmutter mich mit nach London nahm, damit ich Hogwarts besuchen könnte.
Und dort befand ich mich schließlich immer noch, ich fuhr meine Familie nie besuchen und selbst meine Großmutter, welche mir regelmäßig Geschenke zukommen ließ, besuchte ich nur wenn es äußerste Dringlichkeit hatte. Ich hatte hier zwar Freunde gefunden und durchaus meinen Spaß, aber jetzt zur Weihnachtszeit waren einfach alle unerträglich. Ich war um jede Sekunde, die ich allein verbringen konnte, mehr als nur froh. So hatte ich großes Glück das Wohnzimmer leer vor zu finden. Im ersten Moment fragte ich mich schon, ob ich irgendeine Versammlung versäumt hätte, aber ich hatte wohl einfach eine günstige Stunde erwischt. Mit einem tiefen Seufzer ließ ich mich auf dem Sofa nieder und schlug das Buch auf, welches ich zuvor an meinen Oberkörper gepresst mit mir geführt hatte. Dieses Buch war in einer Runenschrift geschrieben, die mich schon als Kind fasziniert hatte. Mein Großvater tadelte mich immer, dass diese Runen für Magie keinerlei Bedeutung hätten. Er verbot mir mich weiter mit ihnen zu beschäftigen. Großmutter dagegen mochte mein Interesse in Runen, Sprachen und Schriften aus längst vergessenen Zeiten, sie unterstützte meine Neugierde – vor allem Finanziell.
Im Kamin knisterte ein kleines Feuer vor sich hin, dass mir wärme spendete. Der wohlige Geruch des Feuers lenkte mich für einen Moment von meinem Buch ab. “Was mache ich hier eigentlich?“, murmelte ich. Ich richtete den Blick zur Tür und stellte fest, dass ich noch allein hier war. Ob die anderen vielleicht gemeinsam einen Tannenbaum schmückten oder so etwas? Ich schüttelte den Kopf. Sicherlich waren sie wieder Grüppchenweise irgendwo unterwegs oder trafen sich mit ihren Freunden aus anderen Schulhäusern. Ich lehnte mich zurück und rieb mir über die Augen. Was meine Familie wohl grade machte? Einen Weihnachtsbaum schmücken sie sicherlich nicht, den dieses Fest hatten wir nie gefeiert. Nicht einmal an meinem Geburtstag gab es Geschenke. Unsere Familie konnte nie an einem Tisch sitzen und fast jedes aufeinandertreffen der Familie Willowwood mit den eingeheirateten Familien, wie die meines Vaters, endeten in einem Chaos aus Beleidigungen und Hass – oder in einer Essensschlacht. Ich schmunzelte bei der Erinnerung, wie Tante Giselle meiner Mutter ´zur Strafe´ ein Glas Limonade über den Kopf goss und diese darauf mit den Worten „Ich scheiß auf eure Traditionen“ Großtante Maggies Torte in Großvaters Gesicht drückte. Wirklich schade um die gute Torte, aber es war das erste und einzige Mal, dass meine Familie aus tieften Herzen lachend gemeinsam an einem Tisch saß.
Ich löste mich von den Gedanken an meine Familie und schlug das Buch wieder auf. Es faszinierte mich, wie diese Schrift geschrieben wurde. Auch wenn dieses Buch nur eine Nachbildung war, wurden alle handschriftlichen Skizzen übernommen. Das gab den Seiten etwas ganz Besonderes. Aber ich steckte meine Nase viel lieber in staubige alter Bücher, dessen Seiten vergilbt waren und dessen einband im besten Fall noch aus Leder besteht. Zu Hause in Kansas hatten wir viele dieser Bücher in unsere Bibliothek, hier konnte ich nur mit den Schulbüchern vorliebnehmen – oder jene die Großmutter mir zukommen ließ, so wie dieses hier. Jedoch hatte ich mich zu sehr ablenken lassen, als dass es mich in diesem Moment noch weiter interessierte. Ich schob das Buch zwischen ein paar Kissen und legte mich auf das Sofa. Das knistern des Kamins hatte etwas beruhigendes und machte mich schläfrig, ich drehte mich mit dem Gesicht zum Kamin auf die Seite und beobachtete die Flammen, bis ich leicht eingeschlafen war.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Makara
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 355 Themen und 5885 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor