DASBasic05a4df88128ba817.png

DASTeam.png

DASWanteds.png

Viele Jahre lang herrschte Frieden in Midgard. Vier Wächterfamilien, im Einklang mit den vier Elementen, die Mittels ihrer Magie das Land durch eine Barriere vor der Außenwelt beschützten. Das System bestand seit Jahrzehnten, ohne das jemand Fragen stellte. Doch unter der Oberfläche des sonst so einheitlichen Landes brodelte es gewaltig. Ein Krieg um die Vorherrschaft in Midgard entbrannte, drohte alles ins Chaos zu stürzen. Es war ein langer grausamer Krieg zwischen den vier Wächterfamilien, der Jahrzehnte lang wütete und zahlreiche Opfer fand. Erst der Rat der Wächter sorgte schließlich mit einem Abkommen dafür, dass wieder Frieden und Einigkeit in Midgard herrschte. Dennoch hätte die Gemeinschaft der Wächter nicht noch gespaltener sein können. Während im Norden die Erdwächter, die Armary, ihre Macht festigen, waren es im Süden Rubens, die mit ihrem Feuer und ihrer Grausamkeit herrschten. Im Westen lebten die Wasserwächter der Familie Mooney und die Tolpas, die Luftwächter fand man im Osten des Landes. Das Abkommen unter den Familien sorgte dafür das niemand von Ihnen zu viel Macht erhielt, wurden alle Entscheidungen Midgard betreffend doch vom Rat der Wächter getroffen. Die Familien veränderten sich jedoch mit der Zeit, aber das Leben und die Regeln blieben dieselben, sehr zum Leid der neuesten Generation der Wächterkinder. Die Eigenschaften hatten sich über die Jahre nicht verändert, im Gegenteil, sie waren stärker geworden, wuchsen mit jedem Entschluss. Und doch war diese Generation Wächter so viel eigensinniger und selbstbewusster, als es noch ihre Eltern waren. Über Jahre hinweg galt auch für das Erbe innerhalb der Familien feste Regeln, was aber nicht jedem passte. Bei der Familie Rubens, den Feuerwächter war es der erstgeborene Sohn, der das Erbe seines Vaters innehielt, hatten sie aber als ältesten Nachfolger nur eine Tochter, was sie automatisch aus der Erbfolge ausschloss. Die kleine Juliette sollte nie eine berühmte Wächterin werden und dass ließ man sie mit jedem Tag deutlicher spüren. Als dann auch noch ein Sohn geboren wurde, war ihr Schicksal endgültig besiegelt. Die anderen Kinder der Familien Tolpas, Amary und Moony wurden standesgemäß auf ihre bevorstehende Aufgabe vorbereitet und waren von allen angesehen, doch auch sie wussten, dass sich etwas ändern musste. Bei verschiedenen Treffen der Wächterkinder besprachen sie was man ändern könnte, um für eine Gleichberechtigung beim Volk und ihren Herrschern zu sorgen. Allerdings wurden ihre Bemühungen unterbrochen, als die Barriere ohne ersichtlichen Grund zusammenbrach und die verschiedensten Wesen aus anderen Dimenionen ihren Weg nach Midgard fanden.






Anzeige
Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[left][/left]
[center][/center]
[right][/right]
[justify][/justify]
[column][/column]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[s][/s]
[line]
[spoiler=[{{Name}}][/spoiler]
[code][/code]
[video][/video]
[url][/url]
[img][/img]
Rahmen
[rahmen1][/rahmen]
[rahmen2][/rahmen]
[rahmen3][/rahmen]
[rahmen4][/rahmen]
[rahmen5][/rahmen]
[rahmen6][/rahmen]
[rahmen7][/rahmen]
[rahmen8][/rahmen]
[rahmen9][/rahmen]
Sonderzeichen
± ÷ ² ³ ¼ ½ ¾
µ £
® ©
[ ] { }
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]

WhatsApp
Ass
h2
h
lips
alert
party
bier
champ
wein
cocktail
coffee
stalking
devil
devil2
shit
middlefinger
faust
like
dislike
winken
14
13
kiss
love
:D
=D
wink
x)
15
12
1
11
4
smirk
10
8
7
6
16
5
kotz
3
2
23
monokel
sabber
17
würg
24
25
26
27
28
blackH
Ghost
Shower
Kippe
Musik
game
Pizza
Cookie
Lolly
Dick
cantsee
Alien1
fire
sparkle
wet
ring
hot
   
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

#42 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 20.04.2019 14:10 Diesen Beitrag zitieren

Mit einem Seufzen sah er ihr nach. "Okay...aber pass auf dich auf...", rief er ihr nach ehe er sich zu seinen Kameraden umwandte, um mit der Ausbildung zu beginnen. Allerdings war er mit seinen Gedanken nicht voll bei der Sache und so passierte es einmal zu oft, dass er sich auf dem Rücken im Gras wiederfand. Vielleicht war er doch etwas eingerostet.


#41 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Dyani Hastings, 20.04.2019 13:55 Diesen Beitrag zitieren

Auch wenn er es weiß, schüttelt sie den Kopf. Sie ist schuld, an allem. Aber Bash hatte auch niemandem bei der Hochzeit dabei. Wieso warf man ihr das vor? Nicht mal Julius wusste davon....sie hat es niemandem gesagt....
"Ich weiß nicht was sie hier macht. Sie sagt mir auch nicht alles", kommt es etwas zu heftig von Dy, bevor sie durchatmet und sich entschuldigt. "Tut mir leid. Ich...ich muss etwas laufen....jagen. Okay? Ist das in Ordnung wenn ich erst einmal gehe?" Doch dann sagt er, dass er davon weiß. "Wieso hast du mir nichts gesagt? Was will er von uns? Ist es doch ein Problem, dass ich hier bin? Soll ich gehen?"
Sie lässt sich in die Arme ziehen, nickt nur, ist gerade einfach viel zu verkrampft. "Ich dich auch...aber...ich geh jetzt erstmal. Ja?" Damit löst sie sich und läuft in den Wald hinein.


#40 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 20.04.2019 13:43 Diesen Beitrag zitieren

"Ich glaube dir kein Wort...", murmelte er und streichelte ihr sanft eine los Haarsträhne hinters Ohr. "Was macht Julie denn hier?" Nachdenklich sieht er zur Seite und versucht seine Gedanken zu ordnen. "Ich weiß, dass wir heute Abend zum Hauptmann sollen...er hat mir einen Brief bringen lassen...", sagte er und sah ihr wieder in die Augen.
"Hat sie was gesagt?", fragte er sanft und streichelte ihre Wange. Er kannte Julie nicht gut aber er wusste das sie wütend war... und wie er fand ein wenig zu recht...dennoch wollte er nicht dass seine Frau traurig war.
"Wenn du möchtest kannst du entweder mit den neuen Trainieren oder an deinen Fähigkeiten arbeiten...wobei letzteres ja nicht unbedingt notwendig ist", sagte er und zog sie kurz in eine Umarmung. "Ich liebe dich, Dy...über alles..."


#39 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Dyani Hastings, 20.04.2019 13:17 Diesen Beitrag zitieren

Natürlich lässt er sie nicht gehen und holt sie ein. Ein leises Seufzen folgt. "Ja...ja schon okay. Ich wollte später mit dir reden...", murmelt sie.
Wie konnte sie nur glauben, er würde das nicht bemerken? Dafür kennt er sie schon zu gut und als er sie aufhält, atmet sie durch, sieht kurz zu den Zelten, ehe sie in seine Augen sieht. Allerdings runzelt sie die Stirn und schüttelt kurz den Kopf. "Sicher...ja, das ist es nicht. Alles gut. Es ist...", sie nimmt seine Hand und tritt näher, "Julie war hier. Sie meinte, wir sollen Acht geben und heute zum Hauptmann kommen. Er erwartet uns wohl...." Ihre Sorge kann sie kaum verbergen, die anderen Gefühle versucht sie unter Verschluss zu halten. "Ich wollte vorher einfach ein wenig den Kopf frei bekommen. Oder soll ich mit den anderen trainieren? Was hast du für mich geplant?" Sie vergaß, dass sie hier nicht auf sich gestellt ist und wohl Befehle entgegen nehmen muss.


#38 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 20.04.2019 13:06 Diesen Beitrag zitieren

Als alle gehen nutzt Bash seine Chance und folgt Dy, die sich direkt auf den Weg zum Wald. "Alles okay, mein Herz?", fragte er leise und legte ihr sanft eine Hand auf den unteren Rücken.
Er machte sich wirklich Sorgen um sie und musterte sie mit gerunzelter Stirn. Unter einer großen Eiche hielt er sie auf und drehte sie zu sich um, musterte sie aus seinen blauen Augen. "Ist es okay, dass ich dich nicht als Tolpas vorgestellt habe?"


#37 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Dyani Hastings, 20.04.2019 12:57 Diesen Beitrag zitieren

Ihn in seinem Element zu sehen ist schön, was ihr ein Lächeln auf die Lippen bringt. Als ob es bei Noah kuschelig gewesen wäre. Sie beide kennen ihren Bruder und der Scherz lässt Noah kurz die Lippen verziehen, wie sie erkennen kann. Dass er sie nun offiziell vorstellt und das mit ihrem neuen Namen lässt sie kurz schlucken, aber sie sieht in die Runde und nickt nur kurz. Sein Kompliment und sein Lächeln lässt auch sie es erwidern, dann aber ebenso schmunzeln und ihr Blick zu Luke gehen, den sehr verkatert wirkt.
Bei dem neuen Auftrag wird sie hellhörig, mustert ihn und Noah. Was ihre Aufgabe nun sein wird, muss sie wohl mit ihm selbst besprechen und ihm auch sagen, das der Hauptmann sie sehen will. Also nickt sie nur dazu, blickt dann aber zu ihrem Zelt zurück, presst die Lippen zusammen, während sich die Versammlung auflöst. Am besten geht sie erst einmal in den Wald. Sie muss ihren Kopf frei bekommen, die Emotionen regulieren, weswegen sie sich ebenso umwendet und erst einmal gehen will.


#36 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 20.04.2019 12:48 Diesen Beitrag zitieren

Er bemerkt ihre Anwesenheit sofort und irgendwas an ihrem Gesichtsausdruck ließ ihn wachsam werden. Irgendwas stimmte da nicht, aber er musste sich jetzt erstmal auf ein paar andere Sachen konzentrieren, bevor er seine Frau fragen konnte was los sei.
Ihr noch einen letzten Blick zuwerfend, zählte er kurz nochmal alle durch und sah dann zu Noah. "Soooo...schön das ihr so zahlreich erschienen seit...Wir haben uns ja jetzt eine Weile nicht gesehen, aber ich habe gehört, dass Noah mich würdig vertreten hat...jetzt herrscht hier allerdings wieder ein anderer Wind und die kuschlig weiche Atmosphäre hört auf", sagte er grinsend und sah durch die Reihen.
"Zuerst einmal möchte ich euch unsere neuste Kameradin vorstellen... Dyani Hastings...Sie ist eine Luftwächterin und unglaubliche Jägerin...der ein oder andere hat sie bereits gestern Abend kennengelernt und Luke wird euch sicher raten sich vor ihr in Acht zu nehmen", sagte er schmunzelnd und lächelte seine Frau liebevoll an.
"Des weiteren haben wir einen Auftrag und jetzt etwa eine Woche Zeit uns vorzubereiten...Die neuen beginnen heute mit ihrer Schwert Ausbildung, der Rest kümmert sich um seine Fähigkeiten. Ich will niemanden sehen der sich heute ausruht, auch wenn schönes Wetter ist...Genauere Aufgaben verteile ich heute Abend, wenn ich mehr weiß...Luke hat Latrinendienst und Mica ist für die Wasserverteilung zuständig..."


#35 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Dyani Hastings, 20.04.2019 12:07 Diesen Beitrag zitieren

Sie braucht einige Momente mehr, um sich zu fangen. Denn das hat sie mehr erschüttert, als sie zeigen will. Eine Weile saß sie einfach auf ihrem Bett, angezogen und vor sich hin starrend. Ja, wie konnte sie es nur wagen, hier diese glücklichen Stunden zu verbringen?
Tief durchatmend, beginnt sie ihr dunkles Haar zu einem Zopf zu flechten, geht in ihrer Ledermontur und dem Bogen über der Schulter, den Köcher an der Hüfte hinaus. Mit einem hoffentlich neutralem Blick stellt sie sich in die Reihe, nicht direkt zu Bash, sondern einfach irgendwo dazu und lauscht der Unterhaltung. Sie lächelt ihm kurz zu und nickt.
"Also wie sieht der Plan aus?"


#34 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 20.04.2019 11:53 Diesen Beitrag zitieren

Mit dem Pergament in der Hand und den Armen vor der Brust verschränkt stand er an der Feuerstelle und beobachtete seine Männer, zählte insgeheim mit um sicher zu gehen, dass auch alle da waren, nur von Dy fehlte jede Spur... Sicher brauchte sie noch etwas, aber dennoch machte er sich irgendwie Sorgen. "Alles okay?", fragte Noah neben ihm und musterte seinen besorgten Blick, als Bash ihn ansah. "Ja...denke schon...Hast du den Brief gelesen?", fragte er leise, damit die anderen es nicht mitbekamen.
"Ja...sie sind viel zu nah an den Hauptstädten...", murmelte er und runzelte die Stirn.


#33 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Dyani Hastings, 19.04.2019 13:05 Diesen Beitrag zitieren

Von seinem Blick bemerkt sie nichts, tätschelt lachend über Lukes Kopf.
"Armer Luke. Viel Spaß morgen mit dem dicken Kopf und den Latrinen."
Sie sieht zu ihm auf und schmunzelnd bei seiner Ansage. "Typisch der Lord Kommandant", gibt sie von sich, wie früher, stemmt die Hände in die Hüften. "Und wenn ich drei Minuten später komme", zuckt sie mit den Schultern, "schiebe ich es auf meinen Mann, Lord Kommandant."
Kaum steht sie nun, packt er sie. "Bash! Lass mich runter!" Strampelnd und auf seinen Rücken schlagend, wehrt sie sich, doch nur halbherzig, denn irgendwie ist das besser als gedacht, zumal der Weg für sie alleine sicher länger gedauert hätte. Schaut dann aber zu seinem Hintern und grinst. "Die Aussicht ist allerdings echt gut von hier. Das macht es erträglich." Und verdammt, er war einfach sowas von einem Mann....


#32 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 19.04.2019 12:45 Diesen Beitrag zitieren

Grinsend stand Bash auf und streckt sich ein wenig, während er seinen Krug in einen Zug leerte und seiner Frau ganz ungeniert auf den Hintern starrte.
"Lass ihn einfach liegen...ich schätze wir haben den Mann fürs Latrinenputzen gefunden", sagte er schmunzelnd sah zwinkernd zu Mica. "Wird Zeit, dass wir alle ins Bett gehen...denkt dran, Morgen vor dem ersten Sonnenstrahl am Waldrand...wer zu spät ist bekommt ärger", meinte er ernst und ließ seinen leeren Krug ins Gras fallen.
Gerade als Dy sich wieder aufrichtete, schnappte er sie sich und warf sie über die Schulter, achtete gar nicht auf ihre Proteste und die anzüglichen Kommentare der anderen und trug sie in sein Zelt.


#31 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Dyani Hastings, 19.04.2019 12:16 Diesen Beitrag zitieren

Luke würgt und sie schmunzelt vor sich hin. Jeder unterschätzt eben eine Frau, vor allem wenn sie eben so zierlich wirkt wie sie. Ein böser Fehler, den sie gerne korrigiert.
"Bist du dir echt sicher? Na gut", lässt sie ihn dann trinken.
Ihr Blick hebt sich zu Bash und wieder schmunzelt sie, nimmt den Krug. "Ich kann den noch vertragen...allerdings wirst du gleich die Arbeit wohl alleine dann machen müssen", raunt sie ihm hinterher und setzt wieder an, tut so, als habe sie nichts gesagt.
Als allerdings Luke umkippt, lacht sie los, trinkt aber den Krug dennoch weiter. Bei dem Applaus grinst sie, hebt ihren Krug an und genießt es. Auch wie Bash ist, tut gut. Vielleicht ist das genau das, was sie beide eben ausmacht. Kein Haus, so schön es ist. Aber das hier... ist ihr Leben. Irgendwann werden sie sich ins Haus zurück ziehen. Aber jetzt noch nicht.
"Dann haben wir das nun geklärt. Wer kümmert sich um ihn? Lassen wir ihn liegen?" Sie steht auf, wankt dann doch kurz und geht zu Luke in die Hocke. "Schlaf schön", neckt sie ihn.


#30 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 19.04.2019 11:59 Diesen Beitrag zitieren

Luke nickte, wenn auch langsamer als sonst und irgendwie wirkten seine Augen, als hätten sie sich bereits geschlossen. Dennoch nahm er den Krug entgegen und setzte nach kurzem Würgen erneut an. Bash lachte leise auf, aber seine Konzentration lag voll und ganz auf seiner Frau, die er nun sanft an sich zog, ihr allerdings ebenfalls einen neuen Krug hinhielt.
"Einen er, einen du...so waren die Regeln", murmelte er ihr zu und küsste ihr Haar sanft, ehe er seinen Blick über seine Männer schweifen ließ. Ja...das war es wo er hin gehörte. Klar war er auch in seinem Haus und so ganz allein mit Dy wahnsinnig glücklich gewesen, aber dieser Teil seines Lebens hatte dort eindeutig gefehlt. "Götter Luke...dreh dich gefälligst in die andere Richtung!", sagte Andrew angewidert, lachte aber leise und stieß seinen würgenden Kameraden in die Seite, so dass dieser umfiel.
"Fünf Krüge...ich bin begeistert", murmelte Julian grinsend und sah zu Dy. "Ich schätze wir haben eine Gewinnerin!" Allgemeiner Jubel brannte auf und Bash stieß einen anerkennenden Pfiff aus, allerdings hatte er auch nichts anderes erwartet. Mit einem Grinsen küsste er wieder ihr Haar, ehe er zu Luke sah.
"Ich hab dich doch gewarnt...", rief er seinem vollkommen ausgeknockten Kumpel über das Feuer hinweg zu.


#29 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Dyani Hastings, 19.04.2019 11:51 Diesen Beitrag zitieren

Das Bier wirkt wirklich schon, denn als er den Krug festhält und sich den Kuss stielt, würde sie sich am liebsten hier und jetzt auf seinen Schoß setzen. Doch das wäre etwas zu viel, besonders für den armen Mica.
Auch sie kann nicht leugnen, dass sie sich gerade sehr darauf freut, mit ihm alleine zu sein. Nur wenn sie weiter trinkt wird das schwieriger als gedacht. Sie hätte vorher was essen sollen. Dennoch trinkt sie den nächsten Krug, lehnt sich dann aber an, als sie seine Hand spürt.
"Ich lenke dich ab? Das bezweifle ich. Ich trinke Luke nur unter den Tisch. Das ist alles."
Schmunzelnd sieht sie zu Luke, greift sich nen neuen Krug und hält ihn ihm hin. "Na? Schaffst du noch einen?"


#28 RE: Feuerstelle mitten im Lager
  Absender: Sebastian Hastings, 19.04.2019 11:36 Diesen Beitrag zitieren

Überrascht erwiderte er ihren Kuss und war beinahe enttäuscht, als sie sich wieder von ihm löste und den nächsten Krug forderte. Mit einem Grinsen hielt er ihn ihr hin, aber als sie danach griff hielt er ihn weiter fest und stahl sich noch einen Kuss ehe er sie ihren Wettkampf weiter ausfechten ließ.
Ihr Sex war immer unglaublich und wenn er ehrlich war, so konnte er es kaum erwarten, damit weiterzumachen.
"Du solltest sie nicht ablenken!", meinte Julian grinsend, aber Bash zuckte nur mit den Schultern. "Wenn dann ist sie es die mich ablenkt!", erwiderte er grinsend und legte sanft eine Hand auf Dys unteren Rücken, während sie weitertrank und Luke schon gefährlich zur Seite schwankte.


Dieses Thema hat mehr als 15 Antworten. Hier geht es zur Vollansicht

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 20 Gäste , gestern 54 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 403 Themen und 10551 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor